Wir suchen weitere Unterstützer*innen, die sich eine regelmäßige Mitarbeit bei unseren Terminen vorstellen können. Bitte kommt vorbei und sprecht uns an!
☛ Die Termine für die nächsten RepairCafés findet ihr hier.

In Freital ging es heute zu Beginn gleich wieder richtig los, es warteten schon Besucher*innen auf den Beginn und es kamen so viele hinzu, dass einige darauf warten mussten, bis wieder Helfer „frei“ waren. 13 Besucher*innen und 15 Reparaturen bzw. -versuche sind für diesen Standort schon etwas besonderes. Wir freuen uns sehr darüber, dass unser Angebot so gut angenommen wird. Der leckere Kuchen, den eine Besucherin vorbei gebracht hatte, schmeckte vorzüglich. Vielen Dank dafür!

Bei einem Handstaubsauger tat sich nichts mehr, der Motor stand still. Offensichtlich war das Netzkabel defekt, es war aus dem Gerät herausgezogen worden und man konnte die (zum Glück noch nicht blanken) Drähte sehen. Wir zerlegten den Sauger, der natürlich mit Spezialschrauben verschlossen war und befreiten ihn von allerlei Schmutz und zu Filz gewordenen Staubflusen. Darunter fanden wir auch zwei Schaumstoffmatten, die den sehr lauten Motor etwas dämpfen sollten. Das Kabel steckten wir wieder in die Knickschutztülle, befestigten es und schlossen es neu im Sauger an. Nun funktioniert er wieder.

Der Radio-Kassettenrecorder „Sharp QT-270“ spielte keine Kassetten mehr ab. Im RepairCafé Tharandt wurden schon verschlissene Antriebsriemen festgestellt. Wir haben diese Riemen vorrätig und konnten sie wechseln. Die Enkel des Besitzers können sich nun wieder über die Hörspielkassetten freuen.

Der Besitzer eines Staubsaugers brauchte unsere Hilfe beim Zerlegen seines „Vorwerk Kobold 121“. Er wusste schon, dass das Lüfterrad defekt ist und hatte auch Ersatz dabei. Wir nahmen den Sauger nach einer Anleitung aus dem Internet auseinander, leider passte das mitgebrachte Ersatzteil aber nicht. Er will es zu Hause mit einem anderen Ersatzteil nochmal versuchen.

Bei einem Radiorecorder ließen sich die Sender nicht mehr einstellen. Nach eingehender Untersuchung stellten wir fest, dass die Schleifkontakte im Drehko korrodiert waren. Durch mehrmaliges hin- und Herdrehen lassen sich Sender einstellen. Mit dieser Unschönheit muss die Besitzerin leider leben, denn reparieren konnten wir das nicht.

Ein Bügeleisen hatte ein paar Schrauben locker. Die Heizplatte war nur noch wackelig am Gehäuseoberteil befestigt. Wir nahmen das Gerät auseinander und zogen die Schrauben wieder an. Jetzt kann die Besitzerin wieder ordentlich plätten.

Eine Wetterstation funktioniere nicht mehr, weil das Kabel des Sensors am Stecker abgerissen war. Leider konnten wir es nicht wieder an dem vergossenen Stecker befestigen, sodass die Besitzerin mit einem Ersatzstecker nochmal wieder kommen muss.

→ Weiterlesen...

2018/02/09 23:31 · 0 Kommentare

Wahrscheinlich hat die neuerliche Berichterstattung über das zurückliegende RepairCafé in Gruna mit dazu beigetragen, dass wir heute wieder einige neue Besucher bei uns begrüßen konnten. Mit insgesamt 13 kaputten Gegenständen war auch diesmal wieder Einiges los.

Den Anfang machte ein DVD-Festplattenrecorder von Panasonic, der laut Aussage seiner Besitzerin keinen Ton mehr herausbringt. Ein kurzer Test mit den Lautsprecherboxen der Stereoanlage vor Ort fiel hingegen positiv aus, sodass wir eher eine schadhafte Verkabelung hinter dem Fehlerbild vermuten. Wir empfahlen daher, es daheim noch einmal genauer zu prüfen und eventuell ein anderes Kabel anzuschließen.

Ein betagter „Privileg SuperClean“ hatte sich nach Jahren des häuslichen Reinigungsdienstes offenbar eine Auszeit genommen und ging nicht mehr an. Nach dem Zerlegen des Staubsaugers nahmen wir dessen Elektronik genauer unter die Lupe. Verdächtigt wurde zunächst der Triac, der für die Drehzahlsteuerung des Motors zuständig ist. Mit diesem schien jedoch alles in Ordnung zu sein. Wie sich im weiteren Verlauf herausstellte, krankte das Gerät an einem wesentlich simpleren Problem: einer kalten Lötstelle auf der Platine, die im Handumdrehen nachgelötet war, sowie einem verschmutzten Mikroschalter, dessen Kontakte mit einem Glasfaserpinsel und etwas Alkohol gereinigt wurden. Hiernach zeigte sich der Staubsauger dann wieder so agil wie eh und jeh.

Bei einem Panasonic Videorecorder wurde die eingeschobene Kassette umgehend wieder ausgeworfen. Auch war am Videoausgang des Gerätes scheinbar kein Bildsignal mehr abgreifbar. Der Recorder wurde daher geöffnet und näher untersucht, verschiedene Kontakte und Mikroschalter, die uns für das fehlerhafte Verhalten verantwortlich schienen, gründlich gereinigt und das Gerät anschließend zusammengebaut. Beim nachfolgenden Test zeigte sich jedoch keine Besserung, der Recorder wollte die Kassette auch nach mehreren Versuchen nicht einbehalten. Da wir nicht völlig ausschließen können, dass das Problem auch mit der mitgebrachten Kassette zusammenhängt, will es der Besitzer nun daheim nochmal mit anderen ausprobieren.

→ Weiterlesen...

2018/02/07 08:44 · 0 Kommentare

Dank der hervorragenden Vorbereitung durch unsere Unterstützer, die im Vorfeld fleißig die Werbetrommel gerührt und Flyer verteilt haben, begann das erste RepairCafé in Gruna mit einem gewaltigen Besucherandrang. Zahlreiche Leute hatten sich bereits vor dem offiziellen Start im Streetwork-Büro "Sofa9" eingefunden und warteten darauf, dass es endlich losgehen konnte. Neben Vielen, die etwas zu Reparieren dabeihatten, waren auch einige Interessierte aus der Nachbarschaft gekommen, die sich über unsere Reparaturinitiative informieren wollten. Und so gab es für uns acht Aktive an diesem Abend alle Hände voll zu tun.

Eine Bohrmaschine aus den 70er Jahren (!) litt an einem nicht ganz ungefährlichen Kabelbruch. Beim Einschalten und im Betrieb kam es an der Bruchstelle zur Funkenbildung. Die Zuleitung wurde daher eingekürzt und neu angeschlossen, sodass die Maschine nun wieder problemlos und sicher benutzt werden kann.

Auf den Namen 'MultiMax' hörte der elektrischer Fensterreiniger, den unsere nächste Besucherin mitbrachte. Anders als bei bekannten Dampfreinigern erfolgt die Reinigung bei diesem Gerät mit einem feuchten Tuch, welches auf eine beheizbare Metallplatte gespannt wird, sodass der Dampf direkt vor Ort entsteht. In diesem Fall jedoch blieb das Heizelement gänzlich kalt. Nach dem Öffnen des vernieteten Gehäuses konnte mithilfe einer Durchgangsprüfung eine kaputte Temperatursicherung als Ursache ausfindig gemacht werden. Passender Ersatz war schnell beschafft und eingebaut. Ein anschließender Test bestätigte, dass die Heizplatte nun wieder warm wurde, sodass das Gerät von seiner glücklichen Besitzerin zusammengebaut werden konnte.

Einen recht typischen Fehlerfall konnten wir bei einem „Tesla“ Spulentonbandgerät diagnostizieren. Der Spulenantrieb dieses Liebhaberstückes bewegte sich aufgrund eines ausgeleierten Antriebsriemens nicht mehr. Da kein Ersatzriemen mit passender Länge vorrätig war, will der Besitzer nun einen Neuen beschaffen.

Die Besitzerin eines Smartphones mit „Windows Phone“-Betriebssystem benötigte Hilfe bei der Installation einer Messenger-App. Wir halfen ihr bei der Einrichtung des hierfür erforderlichen Microsoft-Kontos und installierten und konfigurierten mit ihr das neue Programm.

→ Weiterlesen...

2018/01/30 18:19 · 1 Kommentar

Auch das erste RC im Rosenwerk im neuen Jahr startete wieder mit bereits wartenden Gästen.

Außerdem hatten wir heute eine Wärmebildkamera da, mit der wir etwas experimentierten.

An dem Sony Funkscanner vom November letztes Jahres konnten wir nun weitermachen und die letzten SMD-Elkos wechseln. Das Gerät wird der Besucher selber zu Hause zusammenbauen – wir hoffen auf eine Erfolgsmeldung.

Bei einer Mikrowelle mit Heißluft funktionierte nur noch die Mikrowelle. Für die Erzeugung der Heißluft waren zwei Keramikheizelemente in Reihe geschaltet, wovon eines durchgebrannt war. Wir haben das defekte Element zum Ausmessen ausgebaut und der Besitzer versucht nun, Ersatz zu beschaffen.

Ein RFT-Plattenspieler „Belcanto 1010“ spielte zwar mechanisch die Schallplatten ab, aber leider fehlte der Ton dazu. Als Fehler konnten wir einen Kabelbruch vom Trafo zum Gleichrichter feststellen. Nach dem Auswechseln der Drähte konnten wir nun die Platte endlich auch hören.

→ Weiterlesen...

2018/01/25 22:11 · 0 Kommentare

Das Sturmtief „Friederike“ war an diesem Abend gewissermaßen unser einziger Gast, denn wegen des starken Orkanwetters blieb das EMMERS geschlossen.

Das für heute angekündigte RepairCafé musste daher leider ausfallen, denn das EMMERS hatte heute nur einen Notbetrieb eingerichtet und schon 14 Uhr seine Türen geschlossen. Wir bitten alle Gäste, die es dennoch versucht haben, um Entschuldigung.

Da wir aber nun mal da waren und es nichts zu reparieren gab, wollten wir wenigstens den „Café“-Teil der Veranstaltung nicht ausfallen lassen. In einem nahe gelegenen Bäckereiverkauf gab es leckeres Backwerk und Kaffee, nebst bequemen Sitzgelegenheiten.

2018/01/20 16:38 · 0 Kommentare

Das erste RepairCafé im neuen Jahr in Freital startete wieder pünktlich 16 Uhr mit bereits wartenden Gästen.

Ein Wasserkocher von „Silvercrest“ erhitzt das Wasser nicht mehr. Nach Kontrolle von Stecker, Kabel und Kontakten nahmen wir das Heizelement unter die Lupe und das war durchgebrannt. Leider gibt es dafür kein Ersatzteil, sodass wir dieses Gerät nicht reparieren konnten.

Bei einem anderen Wasserkocher ließ sich der Deckel nicht mehr öffnen. Nach dem Zerlegen der Deckelmechanik stellten wir fest, dass einige Plastikteile abgebrochen waren. Leider ließen sie sich nicht kleben und ein Ersatzteil ist auch nicht zu beschaffen. Damit ist der Kocher leider Schrott.

Eine Lichterkette leuchtete nur manchmal. Der Stecker und die Kabel waren in Ordnung, aber bei der Untersuchung der kleinen Birnchen sahen wir, dass die Kontakte korrodiert waren. Wir reinigten die Kontakte und so erstrahlte die Lichterkette wieder stabil in altem Glanz.

Bei einer weiteren Lichterkette mit dem gleichen Problem zeigte es sich, dass sie am Netzteilstecker einen Kabelbruch hatte. Wir schlossen das Kabel neu an und modellierten sogar mit Heißkleber eine Knickschutztülle nach. Auch diese Lichterkette leuchtet nun wieder schön.

Der „Epson“-Tintenstrahldrucker vom letztem Mal wurde wieder gebracht und nun konnten wir die zwischenzeitlich besorgte Tintenpatrone einsetzen. Nach ein paar Reinigungsgängen, druckte er wieder sehr gut.

→ Weiterlesen...

2018/01/17 21:36 · 0 Kommentare
  • start.txt
  • Zuletzt geändert: 2016/02/19 21:27
  • von erik