NEU: Ab März 2019 findet an jedem dritten Mittwoch im Monat von 17 – 20 Uhr ein RepairCafé in Dresden-Gorbitz statt!
☛ Alle Termine hier

Auch das zweite RepairCafé in dieser Woche wahr sehr ruhig. Pünktlich um 18:00 Uhr bauten alle Helfer gemeinsam das Werkzeug im Stadtteilzentrum Emmers auf. Nach dem ersten Kaffee und einem Stück Kuchen trafen die ersten Gäste ein.

Ein LED-Matrix-Display, das für eine Kunstinstallation genutzt werden sollte, funktionierte nicht wie gewünscht. Einige LEDs leuchteten, obwohl sie es nicht sollten. Wir demontierten das Display und fanden keinen offensichtlichen Fehler, also überprüfen wir alle Steckkontakte und testeten ein eventuell thermisches Problem mit Kältespray. Das Fehlerbild veränderte sich nicht. Da die Anzeige aus zwei in Reihe geschalteten LED-Modulen bestand, tauschten wir die Module untereinander. Nun leuchteten nur noch die angesteuerten LEDs. Den genauen Grund für das Problem konnten wir nicht feststellen aber die Künstlerin kann nun das LED-Matrix-Display für ihre Kunstinstallation nutzen.

→ Weiterlesen...

2019/03/22 19:15 · 0 Kommentare

Heute hat das erste RepairCafé im „Familientreff Puzzle“ stattgefunden. Helfer haben leckeren selbst gebackenen Kuchen beigesteuert. In gemütlicher Atmosphäre habe wir in den hellen und offenen Räumlichkeiten eine gute Auftaktveranstaltung hinter uns gebracht. Viele interessante Gespräche haben stattgefunden. Das Dresden-Karree ist eine moderne „Location“, die familienfreundlich und gut zu erreichen ist. Einkaufsmöglichkeiten sind vor Ort.

Doch zu unseren Reparaturen:
Eine Heißluftpistole „Black und Decker BD1600/H1A“ wollte den Lüfter nicht mehr anlaufen lassen. Es stellte sich heraus, dass die als Vorwiderstand genutzte Heizwendel gebrochen war. Die schadhafte Stelle wurde verdrillt und danach tat sie wieder ihren Dienst.

→ Weiterlesen...

2019/03/20 22:05 · 0 Kommentare

Heute waren wir wieder in Freital zu Gast und auch dieses Mal gab es viel zu tun.

Eine Besucherin brachte nebst eines sehr leckeren Marmorkuchens mit Schokoladenglasur noch ein Technisat DAB-Radio „DigitRadio 300“ mit. Das ließ sich durch Drücken des Lautstärkereglers nur noch schwer einschalten. Es war auch kein richtiger Druckpunkt mehr zu spüren. Wir zerlegten das Gerät und bemerken dabei, dass es sich um ein mechanisches Problem handelte. Der Knopf auf dem Lautstärkeregler war weiter auf die Welle gerutscht, als vorgesehen. Der Kleber hatte sich gelöst und starkes Drücken hat ihn weiter auf die Welle geschoben. Dadurch stieß er aber am Gehäuse an und machte das Einschalten nahezu unmöglich. Wir behoben den Fehler, indem wir ein Distanzstück zwischen Knopf und Welle einbrachten, dass zu weites Aufschieben verhinderte. Nun lässt sich das Radio wieder mit einem gut spürbaren Druckpunkt einschalten.

Der „Omega Contur“ Staubsauger einer anderen Besucherin sorgte dafür, dass beim Einstecken des Netzsteckers die Sicherung herausflog. Wir untersuchten Kabel und Stecker und konnten einen Kurzschluss im Kabel an der Geräteseite feststellen. Wir kürzten das Kabel und schlossen es im Gerät neu an. Nun saugt der Nicht-Heinzelmann :-) wieder wie gewohnt.

Ein Kleingärtner brachte seine Florabest „FHT 600“ Heckenschere mit, die während der Benutzung einfach ausging und seitdem nicht mehr funktionierte. Wir untersuchten Stecker, Kabel und Schalter, aber konnten keinen Fehler finden. Erst das Durchmessen des Motors brachte den Defekt zu Tage: es waren mehrere Wicklungen des Rotors durchgebrannt. In bestimmten Stellungen, wenn eine funktionierende Wicklung Strom erhielt, ruckte der Motor kurz an, stockte aber gleich wieder an einer der defekten Wicklungen. Da ist leider nichts zu machen, denn ein Ersatzmotor ist leider nicht beschaffbar.

→ Weiterlesen...

2019/03/17 10:08 · 0 Kommentare

Ein betagtes AIWA „CSD-TD9“ CD-Kompaktradio litt unter einer Leseschwäche des CD- und des Kassettenlaufwerkes. Anstelle einer Lesebrille half hier aber schon ein beherztes Reinigen der Laseroptik und des Tonabnehmerkopfes mit einem Isopropanol-getränkten Wattestäbchen. Anschließend las das Radio die Silberscheiben wieder problemlos und funktionierte auch die Kassettenwiedergabe ohne Störungen. Die Besitzerin war glücklich, endlich wieder ihre Lieblingsmusik hören zu können. Wir freuten und gleichermaßen über die gelungene Reparatur, wenngleich die Musik nicht unbedingt unseren Geschmack traf:-D.

Mit einiger Verspätung erreichte uns noch eine beleuchtete Weihnachtsdekoration, die die Stube ihrer Besitzerin allerdings nicht mehr erhellte. Bei der Untersuchung entdeckten wir eine Unterbrechung zwischen zwei Kerzen. Eine Reparatur wäre zwar prinzipiell möglich, erfordert jedoch eine komplette Restauration mit Zerlegung der verleimten Holzkonstruktion und Erneuerung der Verdrahtung. Die Besitzerin möchte dies daher noch einmal erwägen.

An einer Philips „Sonicare“ suchten wir längere Zeit vergeblich nach dem Problem. Da sie sich nicht mehr einschalten ließ, hatte die Besitzerin die elektrische Zahnbürste bereits nach einer Anleitung von iFixit zerlegt und ersuchte uns nun um Hilfe beim Auslöten und Tauschen des als erschöpft vermuteten Lithium-Ionen-Akkus. Der Akku stellte sich beim Nachmessen aber als in Ordnung heraus. Weitere Tests deuteten viel mehr auf einen Defekt der Elektronik hin. Diese zog, auch ohne Motor, viel zu viel Strom und schaltete nach kurzem Betrieb sofort wieder ab. Spannungen wurden gemessen, einige Halbleiter getestet, doch der Fehler konnte nicht lokalisiert werden. Wir verdächtigten den verbauten PIC-Mikrocontroller oder einen der übrigen SMD-Schaltkreise, die wir aber mangels Datenblatt in der verbliebenen Zeit nicht näher testen konnten. Diese Zahnbürste ist damit wohl leider Schrott.

→ Weiterlesen...

2019/03/07 12:41 · 0 Kommentare

Das erste Mal im Rosenwerk, wurden wir gleich herzlich mit einer Einladung zur Führung in den Werkstätten empfangen. Diese hätten wir nur zu gerne angenommen. Es blieb jedoch leider kaum Zeit für Abschweifungen, da viele Menschen mit lädierten Geräten unterstützende Hände benötigten.

Mit gesunder Skepsis, jedoch voller Tatendrang, wurde ein Sony CD-Player angegangen, dessen CD-Laufwerk nur sporadisch CDs erkannte. Wir schraubten das Gerät auf, säuberten die Laseroptik, jedoch ohne Erfolg. Allerdings entdeckten wir beim Säubern auch das Potentiometer für den Laserstrom. Ein kleiner Dreh in die richtige Richtung brachte den nötigen „Schwung“. Alle mitgebrachten CDs wurden wieder erkannt und abgespielt. Ein voller Erfolg.

Aus demselben Haushalt kam auch der Philips „Salon Dry Compact“ Haartrockner, welcher bereits nach kurzer Zeit heiß lief und sogar die Plastikteile des Föhns zum Schmelzen brachte. Wir reinigten ihn ausgiebig mit Wattestäbchen und fanden etliche Haar- und Staubflusen, welche einen ausreichenden Luftstrom verhinderten. Wieder zusammengebaut, fand die Hitze nun den Weg aus dem Föhn zum Haar.

→ Weiterlesen...

2019/02/27 18:52 · 0 Kommentare

Heute haben insgesamt sechs Geräte mit ihren Besitzer*innen den Weg ins Stadtteilzentrum Emmers gefunden.

Das Steuerpedal einer Nähmaschine und der zugehörige Motor wurden mit neuen, mitgebrachten Entstörkondensatoren versehen und von der Besitzerin wieder zusammengebaut.

Ein Bügeleisen „BL88-F“ aus DDR-Produktion wurde nur noch lauwarm. Am Temperaturregler war eine Nase ausgebrochen. Der zugehörige Stift wurde nachgebogen und die fehlende Nase kompensiert. Dann funktionierte es wieder richtig.

Der DVD-Player „Sony DVP-S525D“ spielte DVDs nur noch bis zur Hälfte ab. Wir versuchten, die Lasereinheit zu reinigen. Das brachte aber keinen Erfolg. Dabei bemerkten wir, dass sich von dem Drehteller die Gummierung aufgelöst hatte. Damit lagen die Silberscheiben etwas tiefer über der Abtasteinheit. Wir versuchten noch den Laserstrahl neu zu justieren, aber das gelang leider nicht.

→ Weiterlesen...

2019/02/22 22:29 · 0 Kommentare
Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
  • start.txt
  • Zuletzt geändert: 2019/03/20 22:09
  • von erik