RepairCafé am 1. Juni 2017 in der Dürerstr.

Bei einer elektrischen Zahnbürste haben wir einen defekten Dichtungsring entdeckt. Durch den unvermeidlichen Wassereintritt erlitt die Elektronik im Gerät leider irreparable Schäden.

Ein Drucker zog das Papier aufgrund einer fehlenden Einzugswalze nicht mehr richtig ein. Wo sich diese nun befindet konnten wir nicht feststellen.

Zu einem PC-Problem (Internet) und einem defekten Kühlschrank konnten wir nur beratend tätig werden, da die Geräte nicht vor Ort waren.

Bei einem Toaster hielt während des Toastvorgangs die Auswurfmechanik nicht mehr sicher unten. Grund dafür war ein verklemmtes Kunststoffteil, welches die Haltemechanik des Elektromagneten blockierte. Nach dem Wegschneiden einer ca. 1mm großen Ecke funktionierte alles wieder wie gewünscht.

- Christian

test141.30.3.1, 2017/07/15 10:35

Der kurze Absatz zur Reparatur des Toasters vermag im Grunde kaum wiederzugeben, wie langwierig sich die Fehlersuche gestaltete und wie hartnäckig wir dabei zu Werke gegangen sind. Schon allein die Zeit, die für das bloße Zerlegen des Gerätes notwendig war - der Hersteller hat hier offenbar keinen Trick ausgelassen, um Anwendern das Öffnen zu erschweren:

Verborgene Schrauben unter der Verblendung des Bedienfeldes, welches sich erst abnehmen ließ, nachdem der Hebel der Auswurfmechanik entfernt war. Jener wiederum war mit zwei Fixierschrauben auf seiner Achse befestigt, an die man nur mit einem langen, schmalen Schraubendreher und durch eines der Schraubengewindelöcher im Gehäuseboden herankam, sofern vorher ein Kunststofftaster herausgehebelt wurde und nicht mehr den Weg versperrte.

Bei der anschließenden Fehlersuche konzentrierten wir uns zunächst auf den Elektromagneten, der die Auswurfmechanik im Betrieb verriegelt und niederhält. Der Verdacht lag nahe, dass dieser eine zu geringe Haltekraft erzeugt, und so überprüften wir dessen Kontaktierung, erneuerten die Lötstellen und maßen den elektrischen Widerstand sowie die Spannung im Betrieb.

Da dies alles noch keinen Erfolg brachte, warfen wir einen genaueren Blick auf die Mechanik und entdeckten dabei tatsächlich ein hinderliches Kunststoffteil, durch das sich der Magnetkreis nicht mehr zuverlässig schließen konnte. Nach Beseitigen der Blockade und Zusammenbau des Toasters zeigten sich daraufhin während einer ersten Toastprobe auch keine Probleme mehr, sehr zur Freude der Besitzerin, die uns später auch noch einmal in einer begeisterten E-Mail dankte.

  • blog/repaircafe_am_1._juni_2017_in_der_duererstr.txt
  • Zuletzt geändert: 2017/07/24 17:34
  • von erik