RepairCafé am 15. November 2018 in der Bürgerstraße

Für das heutige RepairCafé im EMMERS gab es schon viele schriftliche Anmeldungen. So ging es dann gleich richtig los und auch weit über 21 Uhr hinaus.

Als Erstes war eine Siemens „MK352“ Küchenmaschine dran, an der es aber nichts zu reparieren gab. Der Besucher hatte sie mit viel Zubehör geschenkt bekommen, bekam es aber nicht hin, dass sich an ihr irgendetwas bewegte. Sie verweigerte sich einfach, zu arbeiten, da an den zwei Antriebsstellen die Sicherheit nicht hergestellt war. Wir erklärten ihm den Gebrauch der Teile und dann zog er zufrieden wieder nach Hause.

Der Sony „STR DE355“ FM-AM Receiver einer Besucherin wollte erst bei hoher Lautstärke mit beiden Kanälen arbeiten. Hier vermuteten wir einen Wackelkontakt durch kalte Lötstellen. Die Demontage, um an die Leiterplatte heranzukommen, war ganz schön aufwendig und zeitintensiv. Nach dem Nachlöten von vielen Lötstellen und dem wieder Zusammenbauen zeigte es sich aber, dass sich der Aufwand gelohnt hat. Nun funktioniert der Verstärker wieder so, wie er soll.

Eine Batterieleuchte zeigte auch keine Funktion mehr. Der Akku war vollgeladen, der Schalter funktionierte, nur die LED blieb dunkel. Hier konnten wir nur ihren Defekt feststellen.

Der High-End-Verstärker „PMA-1315R“ von Denon ließ sich zwar einschalten, sagte aber keinen Mucks. Dafür leuchteten ein paar LEDs auf, die einen Fehler signalisierten. Hier will der Besucher erstmal selber aktiv werden und sich dann wieder melden.

Ein Fernseher von Telefunken (D32F27513) ließ sich zwar einschalten und startete auch nach ein paar Sekunden - die Hintergrundbeleuchtung wird angeschaltet – aber dann war auch schon Schluss. Bei der Diagnose konnten wir zwar einen Elektrolytkondensator mit schlechtem ESR-Wert finden, den wir auch wechselten, aber leider führte das nicht zum Erfolg. Der Besucher musste den Fernseher leider wieder mit dem gleichen Fehlerbild mitnehmen.

Der Besucher mit dem „Amiga 600“ Spielecomputer vom letzten Termin in der Dürerstraße hatte die benötigten Ersatzteile besorgt, die heute gewechselt werden sollten. Er sagte selbst zu seinen Fähigkeiten, dass er nicht ganz unerfahren mit dem Lötkolben ist, allerdings noch nie an so kleinteiliger Mikroelektronik gearbeitet hat. Tipps und Anleitung zu dem Tausch der insgesamt 15 SMD- und vier Becher-Elkos auf der Hauptplatine konnten wir ihm natürlich geben.

Einen Test konnte er dann erst zu Hause durchführen. Leider gibt es nur einen Teilerfolg: der Computer bootet immer noch nicht, es wird aber jetzt immerhin ein Videosignal ausgegeben. Er will sich im Kollegenkreis noch einmal umhören, ob da noch jemand eine Idee hat.

Ein Besucher kam mit einem Plattenspieler, bei dem der 5-polige DIN-Stecker kaputt war. Einen Neuen hatte er mit, den er dann auch gleich selbst wechselte.

Für unseren Stammgast mit dem Philips-Verstärker waren die nächsten Ersatzteile da, sodass die Reparatur fortgesetzt werden konnte. Die Vorstufen funktionieren jetzt, allerdings mussten wir beim rechten Kanal einen Kurzschluss der Leistungsstufe feststellen. Jetzt geht es ein bisschen ins Geld… der Gast überlegt, ob er weitermachen will.

Ein kleiner „Zoopa 150“ Helikopter wollte einfach nicht richtig abheben und verhielt sich auch komisch in der Luft. Die Rotorblätter waren schon sehr mitgenommen und eines war auch eingerissen. Die Qualität der Blätter taugt leider bei den meisten dieser Spielzeug-Heli's nichts. Sie sind schlecht geformt und drücken den Heli mehr herunter, als dass sie ihm Auftrieb verleihen. Wir haben sie erwärmt und zurechtgebogen und schon war er in der Luft. Damit können wir die Motoren als Fehlerursache schon mal ausschließen. Ein Mitstreiter hat solche vielleicht noch zu Hause und würde sie beim nächsten Termin zur Verfügung stellen.

Heute konnten wir 10 kg Müll vermeiden.

- Michael

test79.251.184.222, 2018/11/20 20:07
Rotorblätter für den "Zoopa 150" habe ich noch da und würde die zum nächsten RC im EMMERS (erstim neuen Jahr) mitbringen. Sollten sie vorher benötigt werden, dann hier bitte nochmal melden.
test89.12.79.68, 2018/11/23 08:34
Hallo Michael,

inzwischen hat sich rausgestellt, dass wir auch noch einen Satz Rotorblätter haben, die waren beim Kauf im Lieferumfang enthalten. Ich bringe sie im Januar mit. Falls es da unterschiedliche Hersteller/Arten/Qualitäten gibt (ich kenn mich da nicht so aus), kannst Du ja Deine trotzdem auch mitbringen. Dann schauen wir mal, welche besser funktionieren. Schöne Adventszeit!
Geben Sie Ihren Kommentar ein:
Wenn Sie die Buchstaben auf dem Bild nicht lesen können, laden Sie diese .wav Datei herunter, um sie vorgelesen zu bekommen.
 
Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
  • blog/repaircafe_am_15._november_2018_in_der_buergerstrasse.txt
  • Zuletzt geändert: 2018/12/03 18:30
  • von thomas