RepairCafé am 16. April 2015 in der Louisenstr.

Wir konnten heute wieder einigen Menschen mit ihren kaputten Dingen helfen, so z. B. ließ sich bei einer Tisch-/Leselampe die Helligkeit sich nicht mehr über den eingebauten Dimmer einstellen. Mit dem Einschalten am Drehpoti (mit Schalter) erstrahlte sie sogleich in voller Helligkeit. Wir haben die Schaltung ermittelt und aufgezeichnet, dann einzelne elektronische Bauteile geprüft und einen Problemkandidaten ermittelt, der aber keine näheren Angaben zu seiner Identität machen konnte - es standen leider keine Werte auf dem Kondensator drauf. So haben wir den Original-Dimmer im Internet heraus gesucht und einen Steckdosendimmer als Lösung vorgeschlagen. Mal sehen, womit der Besitzer wiederkommt. Eine Handbohrmaschine tat ihren Dienst nur noch selten. Den Wackelkontakt der Zuleitung am Schalter und Kabelbruch konnten wir reparieren, da ein Ersatzkabel da war.

Bei einem Kinder-Lernmikroskop funktionierte die Leute nicht mehr. Den untere Teil (Drehteil Beleuchtung/Spiegel) hatte der Besitzer schon zerlegt, sodass wir die oxidierten Kontakte im Batteriefach reinigen konnten. Nach dem Zusammensetzen der Lampe kann der kleine Forscher wieder seinen spannenden Entdeckungen auf den Grund gehen.

  • blog/repaircafe_am_16._april_2015_in_der_louisenstr.txt
  • Zuletzt geändert: 2015/07/07 22:20
  • von erik