RepairCafé am 17. September 2015 in der Louisenstr.

Heute ging es leider erst etwas verspätet los, weil das Werkzeug erst noch herbei geschafft werden musste. Bei 3 Terminen an unterschiedlichen Orten ist es immer eine logistische Herausforderung das Werkzeug (und genügend viele Unterstützer_innen) vor Ort zu haben.

Ein defekter Eisenbahntrafo wurde untersucht, aber schien dann bei näherer Betrachtung einfach wieder zu funktionieren. Das muss der Besitzer weiter beobachten. Bei einem CD-Player, der keine CDs mehr erkannte, haben wir nach dem Auseinandernehmen die Optik gereinigt. Leider konnten wir ihn nicht testen, da keine CD zur Verfügung stand. (→ am besten immer auch mitbringen)

Bei einem ferngesteuerten Quadrocopter konnte ein von der Platine abgebrochenes Kabel wieder angelötet werden. Einer elektronischen Leuchte ging leider kein Licht mehr auf. Wir haben sie eingehend untersucht, konnten aber den Fehler auf der Leiterplatte nicht finden. Damit ist dieses Gerät für uns leider nicht zu reparieren gewesen.

Bei zwei defekten Handreglern einer Modellauto-Rennbahn konnten wir fehlerhafte Federelemente ausfindig machen und wieder instandsetzen. Einer scheinbar defekten Nähmaschine hatte ihre Nadel irgendetwas krumm genommen und so versagte sie ihren Dienst. Eine neue gerade Nadel brachte sie wieder zum Laufen.

Ein Videorekorder zeigte beim Abspielen einen guten Ton, aber Aussetzer und Rauschen im Bild. Deshalb haben wir das Gerät geöffnet, die Tonköpfe und Kabelsteckverbinder gereinigt und mehrfach gesteckt. Danach lief er wieder, sogar besser denn je (nach Aussage des Besitzers). :-)

Vielen Dank an alle Unterstützer_innen für diesen gelungenen Abend.

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
  • blog/repaircafe_am_17._september_2015_in_der_louisenstr.txt
  • Zuletzt geändert: 2015/12/05 12:36
  • von erik