RepairCafé am 2. April 2015 in der Dürerstr.

Bei Kaffee, Tee und leckerem, selbst gebackenem Kuchen, den 2 unserer Organisatoren mitbrachten, waren wir heute wieder sehr fleißig.

Ein Flachbild-Monitor funktionierte nur noch nach häufigen Startversuchen. Als Ursache konnten defekte Elektrolyt-Kondensatoren ermittelt werden. Wir tauschten sie aus und das Gerät funktioniert wieder. Ein DVD-HDD-Recorder wollte keine silbernen Scheiben mehr akzeptieren. Nachdem das Gerät zerlegt war, konnten wir sehen, dass die Discs nicht mehr gedreht wurden. Falls beim nächsten Mal ein Ersatzmotor oder -laufwerk mitgebracht wird, können wir dem Gerät weiterhelfen. Aus 2 baugleichen Notebooks wurde ein funktionierendes - bei dem die Hinterleuchtung nicht ging - gemacht. Ein Bohrhammer tat nicht mehr was er soll. Beim Zerlegen entdeckten wir ein komplett abgenutztes Zahnrad auf der Antriebswelle des Motors. Mit einem Ersatzteil, das beim Hersteller bezogen werden kann, kann das Gerät demnächst wieder instand gesetzt werden.

Eine HiFi-Kompaktanlage zeigte trotz anliegender Netzspannung keinerlei Regung. Nach dem Öffnen des Geräts offenbarte sich eine defekte Sicherung. Leider hatte die neue Sicherung nur eine Lebensdauer im Millisekundenbereich. Wir haben im Gerät nach der Ursache für den viel zu hohen Stromverbrauch gesucht, mussten aber leider wegen fehlender Schaltplans nach einer Weile aufgeben. Wenigstens die im CD-Wechsler steckenden (Lieblings-)Scheiben konnten gerettet werden. Auch etwas rein mechanisches war heute dabei! Eine Stanz- und Prägemaschine hatte ein Burn-Out entwickelt, sie war dem Arbeitsdruck nicht mehr gewachsen. Im Inneren konnten wir feststellen, dass ein Kunststoffzahnrad gebrochen war und unter Last keine Kraft mehr übertrug. Versuche es zu kleben schlugen leider fehl, wir werden versuchen am 3D-Drucker ein Ersatzteil herzustellen und testen es dann.

  • blog/repaircafe_am_2._april_2015_in_der_duererstr.txt
  • Zuletzt geändert: 2015/06/13 18:34
  • von erik