RepairCafé am 21. Januar 2016 im Rosenwerk

Heute waren wir zu unserem ersten regulären RepairCafé im Rosenwerk zu Gast.

Wir mussten uns erst einmal orientieren, fühlten uns aber auch gleich wieder so heimisch wie damals im Werkstadt-Laden auf der Wernerstraße. Nette Leute und produktive Umgebung.

Das Rosenwerk liegt zwar nicht so zentral in einem Wohngebiet und die Werkstatträume sehen für manche Besucher vielleicht etwas nerdig ;-) aus, aber wir sind zuversichtlich, dass unser Angebot von den Löbtauern und anderen Menschen zukünftig genutzt wird.

Um uns im Stadtteil wieder bekannt zu machen, hatten wir auch gleich einen Reporter des Lokalblatts "Löbtauer Anzeiger" eingeladen, um über unser Angebot in der nächsten Ausgabe zu berichten.

Nebenbei hatten wir auch schon einiges zu tun. Ein Gast brachte 2 Bausätze für Lautsprecher-Frequenzweichen mit, da er keine Erfahrung mit Löten hat. Nach einer kleinen Einführung konnte er dann seine Weichen selbst zusammenbauen.

Eine aktive Lautsprecherbox schwächelte nach kurzer Betriebszeit und brachte nebst leiser Musik auch Störgeräusche heraus. Nach dem Zerlegen mussten wir feststellen, dass das Innenleben deutlich komplizierter aufgebaut war, als erwartet. In dem Teil steckte fast ein Computer mit digitalem Signalprozessor. Das waren wir (ohne Schaltungsunterlagen) leider schnell am Ende unseres Lateins und empfahlen einen Reparaturversuch beim Hersteller.

Bei einem Rucksack wurde die Reparatur des Reißverschlusses fortgesetzt.

Bei einem Modell-Hubschrauber wechselten wir das Akkupack und er flog wieder wie am ersten Tag.

  • blog/repaircafe_am_21._januar_2016_im_rosenwerk.txt
  • Zuletzt geändert: 2016/04/08 21:52
  • von erik