RepairCafé am 22. August 2017 im Bundschuhtreff

Nach einem sehr, sehr ruhigem Start besuchte uns mal wieder ein Toaster mit der Besitzerin. Der Toaster „TUR“, der schätzungsweise schon seit 50 Jahren seinen Besitzer*innen labbrige Weißbrotscheiben in wohlschmeckende, gebräunte Karlsbader Schnitten verwandelte, hatte ein kleines Problem. Mit der Heizung war alles in bester Ordnung. Nur ein Deckel blieb nicht geschlossen. Die Ursache war eine gebrochene Feder, die wir allerdings aufgrund fehlender Ersatzteile nicht reparieren konnten. Die Besitzerin will eine neue Feder besorgen und diese selbst einbauen.

Dieser sehr haltbare, mechanisch einfach und robust gebaute Haushaltshelfer ist ein sehr gutes Beispiel für Nachhaltigkeit - ausgerüstet mit Heizwendeln aus Konstantandraht - arbeitete der Toaster über viele viele Jahre. Viele billige und auch so manche schönen Designgeräte besitzen Heizwendeln aus aluminiumähnlichem Draht, der kaum 2 Jahre (also die gesetzliche Garantie/Gewährleistung) überdauert. Nicht reparabel werden diese kurzlebigen Geräte dann auf den großen Elektromüllhaufen geworfen und zeigen uns und unseren Kindern wie es nicht sein sollte.

Bei einem Netzteil für ein Laptop war die Zugentlastung defekt. Das Kabel erlitt darauf einen Bruch. Mit Hilfe unseres Werkzeug konnte die Besitzerin das selbständig reparieren. Jetzt geht das Netzteil wieder und die Besitzerin ist glücklich.

Auch elektrische Zahnbürsten „verirren“ sich zu uns. Meist ist die nutzbare Kapazität des Energiespeichers soweit gesunken, dass ein Zähneputzen nicht mehr möglich ist. Prinzipiell ist das Tauschen der Akkus möglich, meist werden aber dazu spezielle Zellen (z. B. 4/5 SUB-C Zellen mit Lötfahnen) benötigt. In unserem speziellen Fall wurde der Akku bereits gewechselt. Nach einem Fall vom Waschbecken lief die Zahnbürste aber nicht mehr. Ein abgerissenes Lötpad verhinderte die Funktion - ein Fall für unsere Experten mit den scharfen Augen und ruhigen Händen! An die Reste des noch vorhandenen Lötpad wurde der Akku noch einmal angelötet. Mal schauen, wie lange es hält.

An einem Logitech Lautsprechersystem hatte das Anschlusskabel einen Wackelkontakt. Dies konnte mit einem Lötkolben, einem neuen Klinkenstecker und etwas Geduld behoben werden.

Ein anderer Fall - ein ähnliches Problem. Bei einem PC war der CPU-Lüfter defekt. Ein neuer wurde bereits mitgebracht. Allerdings waren die Anschlussleitungen des neuen Lüfters ein wenig zu kurz. Der Lötkolben war noch warm und die Leitung des neuen Lüfters wurde mit der alten Anschlussleitung verlängert.

Zu guter Letzt entstand auch ein einzigartiges IPhone 5. Dieses silberne Model mit einem weißen Homebutton entstand durch ein Displaywechsel eines Telefons mit Wasserschaden und eines mit einem defekten Touchdisplay. Jetzt kann unsere Besucherin wieder telefonieren und wir das RC für diesen Tag beenden.

- Steffen