RepairCafé am 17. September 2014 in der Wernerstr.

Durch den Aufruf zur Mithilfe kamen zwei neue Helfer zum RepairCafé und es gab leckeren Birnen-Streuselkuchen.

Zwei junge Frauen - eine ist gerade im Praktikum und die andere im FSJ - kamen vorbei, um sich über die Arbeit des RepairCafés zu informieren und über Nachhaltigkeit, Schonung von Rohstoffen und den Wert der Gemeinschaft durch Reparier-Treffs zu diskutieren.

Ein Kombigerät aus Tintenstrahldrucker und Scanner wurde mitgebracht, das leider nicht mehr druckte. Nach einigen Reparaturversuchen durch Rücksetzten des Fehlers und Ausbau und Reinigung des Druckkopfes mussten wir leider feststellen, dass das Gerät ohne einen neuen Druckkopf (leider sehr teuer) nur noch ein Scanner bleiben wird.

An einem virenverseuchten Notebook, das beim letzten RepairCafé schon da war, wurde weitergearbeitet und letztendlich von der Seuche befreit.

Bei einem defekten Notebook-Netzteil konnte der Kabelbruch behoben werden und es verrichtet wieder seinen Dienst.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
  • blog/repair-cafe_am_17._september_2014_in_der_wernerstr.txt
  • Zuletzt geändert: 2018/12/30 19:15
  • von thomas