RepairCafé am 17. April 2019 in der Harthaer Str.

Heute fand das RepairCafé zum zweiten Mal an unserem neuen Standort in Gorbitz statt. Kurz nach dem Aufbau des Werkzeugs kamen die ersten Gäste.

Eine Russell Hobbs „23120-56“ Kaffeemühle ließ sich nicht mehr einschalten. Nach der Reinigung eines Sensorschalters lief das Scheibenmahlwerk wieder.

Währenddessen kümmerten wir uns um ein Apple „iPad mini (A1455)“. Dieses wurde einige Zeit nicht benutzt und ließ sich nicht mehr einschalten. Wir schlossen es an ein USB-Netzteil an und maßen den Ladestrom. Da es lud, empfahlen wir dem Gast, das Gerät lange Zeit wieder aufzuladen. Sollte es dann immer noch nicht starten, müssen wir weitersuchen.

Das Display eines Acer „ES1-571“ Laptops war gerissen und hatte großflächige Ausfälle. Wir fanden ein Ersatzteil auf einer bekannten Online-Auktionsplattform. Die Besucherin bestellt es und bringt es beim nächsten Mal mit, dann kann es weitergehen.

Auch der Besitzer eines Samsung „Galaxy J3 2017“ wird ein Ersatzteil bestellen. Das Mikrofon seines Smartphones rauschte nur noch. Glücklicherweise befindet es sich am Kabel für den Kopfhöreranschluss und kann so einzeln getauscht werden.

Bei einem weiteren Notebook, einem Hewlett Packard „15“, startete das Betriebssystem nicht und es wurde ein „boot device error“ angezeigt. Mit dem integrierten Diagnosetool überprüften wir die Festplatte und fanden keine SMART-Fehler. Das Gerät wurde demontiert und der Lüfter von Sahara-Sand gereinigt - es hatte schon eine weite Reise hinter sich. In Deutschland vor Jahren gekauft, wurde es nach Somalia geschickt und kam nun zusammen mit seiner Besitzerin wieder nach Deutschland zurück. Wir versuchten, mit einem Linux-Live-System die Festplatte auszulesen, fanden aber keine Systempartition vor. Möglicherweise wurde diese von jemandem gelöscht. Das nächste Mal versuchen wir, das Betriebssystem mit einem Wiederherstellungs-Datenträger zu reparieren oder Windows neu zu installieren.

Der Quelle „Privileg TSU 949“ Handmixer gab laute Klappergeräusche von sich. Er wurde demontiert und das Flügelrad richtig auf die Welle gesetzt. Danach lief er wieder ruhig.

Auch das Betriebssystem des dritten Laptops des Tages, einem ASUS „F5R“, startete nicht mehr. Beim Laden des SATA-Treibers „crcdisk.sys“ stürzte Windows Vista mit einem Bluescreen ab. Auch hier werden wir das nächste Mal versuchen, ein aktuelleres Betriebssystem zu installieren. Eventuell liegt auch ein Hardwaredefekt vor oder die Festplatte ist fehlerhaft. Uns fehlte zum weiteren Testen die Zeit und wir werden die Fehlersuche beim nächsten Termin fortsetzen.

Heute wurden 1,2 kg Elektroschrott vermieden.

- Georg

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
  • blog/repaircafe_am_17._april_2019_in_der_harthaer_str.txt
  • Zuletzt geändert: 2019/05/16 06:57
  • von thomas