RepairCafé am 20. April 2022 in der Harthaer Str.

Bei einem Elektroherd mit dem Kochfeld „Miele KM 6013“ ließ sich der Außenring einer Kochzone nicht mehr zuschalten. Der Besitzer empfand das Klicken des Schalters genauso wie bei einem anderen funktionierenden und vermutete das Problem im Kochfeld. Deshalb hatte er es ausgebaut und zu uns gebracht. Wir prüften die Verkabelung, die Stecker und die Heizwendel, aber konnten keinen Defekt finden. Unsere Vermutung, dass der Schalter trotz hörbarem mechanischem Klicken keinen elektrischen Kontakt geben könnte, wird der Besitzer zu Hause überprüfen.

Das Notebook „ASUS T551M“ eines jugendlichen Besuchers funktionierte nur noch am Ladegerät, der Akkubetrieb ging gar nicht mehr. Wir zerlegten das Gerät, um an den fest eingebauten Akku (!) zu gelangen und testeten ihn. Der Akku behielt nach 8 Jahren Betrieb keine Ladung mehr. Der Gast wird einen neuen bestellen und zum Einbau wiederkommen.

Die Fenster eines anderen Besuchers mussten in letzter Zeit schmutzig bleiben, weil der „Kärcher Fenstersauger“ nicht mehr funktionierte. Der Motor lief nicht an und die LED am Einschalter blinkte nur schnell. Nach dem Zerlegen konnten wir auch hier einen häufigen Fehler dieser Geräte feststellen, der Motor war festgegangen. Wir machten die Lager wieder gängig und ölten sie. Danach surrte das Gerät wieder wie gewohnt.

Der Flachbildfernseher „Toshiba LCD-TV 40L5443DG“ zeigte ein sonderbares Verhalten. Das Bild und die Menüs wurden „zerhackt“ dargestellt, wobei der Bildinhalt doppelt oder dreifach mit einem vertikalen Versatz um 3 cm angezeigt wurde. Das Bild wurde erst wieder normal, wenn man im „3D-Menü“ den Punkt „Virtuelles 3D“ einschaltete (!). Leider merkte sich der Fernseher diese Einstellung nicht, sodass nach jedem Programmwechsel das Problem wieder auftrat. So war das Gerät nicht mehr nutzbar. Wir brauchten eine Weile, um den Fernseher zu öffnen. Neben den vielen Gehäuseschrauben waren die Vorder- und Rückseite noch unsinnigerweise mit unlösbaren Plaste-Clips zusammengehalten. Hier half nur Mut und rohe Gewalt, dann gaben die Clips auf. Wir untersuchten das Netzteil auf Probleme an der Spannungsversorgung, die auch manchmal zu komischen Fehlfunktionen führen können, aber fanden nichts. Ein Firmware-Update war auch nicht zu bekommen. Es wird wohl ein Problem in der Bildaufbereitung und -anzeige sein, da können wir leider nicht helfen.

Bei einem Smartphone „iPhone 7“ funktionierte nach einem Sturz der Home-Button nicht mehr. Wir öffneten das Gerät und überprüften die Verbindungen. Nach Abziehen und Anstecken des Kabels ging der Button wieder und die Besitzerin war sehr froh.

Die Besitzerin eines Tintenstrahldruckers „HP Envy 4522“ wurde von dem Gerät nach dem letzten Wechsel der Patrone immer wieder aufgefordert: „Angegebene Tintenpatrone entfernen und erneut einsetzen“. Offenbar hatte er ein Problem, die neue Farbpatrone zu erkennen. Wir versuchten es mit dem Reinigen der Kontakte und einer Aktualisierung der Firmware. Leider brachte das keinen Erfolg. Der SW-Druck funktionierte, daher gehen wir von einem Verträglichkeitsproblem mit der Patrone aus. Wir empfahlen der Besucherin, die Patrone beim Händler umzutauschen.

Ein 15 Jahre alter SW-Laserdrucker „HP Laserjet P1505“ druckte nicht mehr und zeigte auch keinen Fehler an. War der Drucker kaputt oder lag ein Treiberproblem vor? Wir installieren testweise auf unserem Laptop mit „Windows 10“ den passenden Treiber und damit funktionierte der Drucker. Der Besucher nutzt zu Hause Linux und wird jetzt mit dem Wissen, dass der Drucker kein Problem hat, seine Einstellungen und Treiber im System überprüfen.

Eine Nähmaschine „Singer 2259“ verabschiedete sich im laufenden Betrieb mit einem Knall und zeigte dann keine Funktion mehr. Wir untersuchten das Gerät und stellte fest, dass die Glühlampe der Nähfeldbeleuchtung nicht funktionierte. Schlimmer noch, sie hatte einen inneren Kurzschluss entwickelt und legte so die ganze Maschine lahm. Ohne diesen Übeltäter funktionierte sie wieder und die Besitzerin wird zu Hause eine neue Lampe einsetzen.

Bei einer Nähmaschine „Veritas 2500“ riss ständig der Unterfaden, so war kein Nähen möglich. Wir führten eine Nähprobe durch und verfolgten die Greiferschlingenbildung. Dort stimmte etwas nicht. Wir untersuchten den Mechanismus und fanden einen Bruch in der Spulenkapsel. Die Besitzerin wird ein Ersatzteil besorgen und selbst einbauen.

Die dritte Nähmaschine des Tages, eine „Privileg 1408 Super Nutzstich“ drehte sich nur noch schwer und klemmte immer wieder. Hier war die Ursache nach der Demontage des Greifers schnell gefunden, er war falsch eingesetzt worden. Wie setzten ihn zusammen mit dem Gast richtig ein und danach klappte es wieder gut.

Heute konnten wir 32,5 kg Müll vermeiden.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
Geben Sie Ihren Kommentar ein:
Wenn Sie die Buchstaben auf dem Bild nicht lesen können, laden Sie diese .wav Datei herunter, um sie vorgelesen zu bekommen.
 
  • blog/repaircafe_am_20._april_2022_in_der_harthaer_str.txt
  • Zuletzt geändert: 2022/04/23 16:54
  • von erik