RepairCafé am 24. August 2019 beim El Tauscho

Wir waren zu Gast beim Tauschmarkt „El Tauscho“ vor der "Scheune" in Dresden-Neustadt.

Eine junge Dame kam vorbei und brauchte Hilfe bei der Reparatur ihres Quarz-Weckers "Käpt'n Sharky" in Form eines Haifisches. Manchmal hing der Sekundenzeiger fest. Zuerst vermuteten wir eine leere Batterie als Ursache, denn die eingebaute hatte nur noch 1 Volt Spannung. Aber auch mit einer frischen Batterie blieb das Uhrwerk nach einiger Wartezeit stehen. Die Mechanik dieses Kinderweckers war zum großen Teil aus Plastik und nicht langlebig konstruiert. Trotzdem gelang es uns, den Sekundenzeiger so zu montieren, dass der wieder zuverlässig durchlief.

Außerdem hatte sie noch ein CD-Radio „Soundmaster“ dabei, bei dem keine CD mehr abgespielt wurde. Die Spindel drehte nicht einmal an, wenn man auf CD-Betrieb schaltete. Wir stellten einen Kurzschluss im CD-Teil fest und suchten lange nach der Ursache. Auch nach dem Auswechseln einiger „verdächtiger Bauelemente“ gelang uns leider keine Reparatur. Es wird ein Radio bleiben müssen.

In einer Kaffeemaschine „Cloer Typ 504“ hatte es beim Einschalten geblitzt und der Leitungsschutzschalter (Sicherung) hatte ausgelöst. Nach dem Öffnen konnten wir den Grund sehen. Das Gerät war so schlecht konstruiert, dass die Anschlüsse der Glimmlampe im Ein-Schalter beim Drücken immer die Heizschleife berührten. Nach einiger Zeit war die Isolation durch und es gab einen Kurzschluss. So ein Murks! Wir werden eine neue Glimmlampe besorgen und die Reparatur des Gerätes demnächst fertigstellen.

Der „Design Wasserkocher mini“ von Gastroback funktionierte schon nach einem halben Jahr nicht mehr. Die digitale Temperaturanzeige blinkte nur noch und das Gerät piepste. Wer braucht so etwas im Wasserkocher? Nach dem Auseinanderbauen konnten wir sehen, dass offenbar reichlich Wasser in die Elektronik im Kannenboden eingedrungen war und einige Korrosion hinterlassen hat. Ein Elko war dick und der Anschlussdraht eines Bauelementes war weggegammelt. Den Elko haben wir getauscht und den Anschluss geflickt. Das Gerät funktioniert wieder, aber der Besitzer muss sehr aufpassen, dass kein Wasser mehr in die Elektronik kommt.

Eine Mini-Fahrradlampe hat den Regen nicht gut vertragen. Auch hier hatte eindringendes Wasser zu Korrosion geführt und die Batteriekontakte angegriffen. Mit dem Glasfaserpinsel und Kontaktspray war das schnell wieder behoben.

Wir konnten heute 1,15 kg Müll vermeiden.

Wir bedanken uns beim Team der „Scheune“ für die Gastfreundschaft und kommen gern mal wieder.

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
Geben Sie Ihren Kommentar ein:
Wenn Sie die Buchstaben auf dem Bild nicht lesen können, laden Sie diese .wav Datei herunter, um sie vorgelesen zu bekommen.
 
  • blog/repaircafe_am_24._august_2019_beim_eltauscho.txt
  • Zuletzt geändert: 2019/09/09 06:49
  • von thomas