RepairCafé am 21. November 2019 in der Bürgerstraße

An diesem Abend hatten wir es unter anderem mit zwei mobilen CD-Radios zu tun. Beide wollten keine CDs mehr lesen. Bei dem „Scott SX55“ drehte der Motor nicht. Die Ursache dafür konnte leider nicht genau festgestellt werden. Womöglich hat die Elektronik ein Problem. Wir wollen es ein andermal noch einmal versuchen. Beim zweiten Radio von AFK stellten wir fest, dass die Laserdiode nicht mehr arbeitete. Eine Reparatur war aber leider auch hier nicht möglich.

Außerdem untersuchten wir einen Saugroboter „Severin RB7025“, bei welchem der Saugmotor nicht mehr funktionierte. Da vermutlich die Sensorik im Motor defekt ist, versucht der Gast, einen Ersatzmotor zu bekommen. Die Reparatur wird dann fortgesetzt.

Bei einem Smartphone „ZTE Blade L7“ hatten wir beim letzten Mal bereits eine defekte Ladeplatine festgestellt. Wir tauschten die bestellte Platine aus, womit das Gerät wieder einwandfrei funktionierte.

Die Besucherin brachte diesmal noch einen MP3-Player „i.Beat cebrax 3.0“ sowie Kopfhörer von Panasonic mit. Der MP3-Player hatte einen Wackelkontakt in der Kopfhörerbuchse, welchen wir durch Nachlöten beseitigen konnten. Die Kopfhörer hatten ebenfalls einen Wackelkontakt. Diesmal aber im Kabel, das wir austauschten. Danach konnte beides wieder ohne Probleme verwendet werden.

Bei einer Kaffeemühle funktionierte das Mahlwerk nicht richtig, es drehte durch. Wir stellten fest, dass eine Konterscheibe fehlte. Wir setzten eine neue ein, danach funktionierte das Mahlwerk wieder.

Eine „Solo 15 TV“ Soundbar der Marke Bose schaltete sich nicht mehr ein beziehungsweise meldete keine Bereitschaft. Wir überprüften die Spannungsversorgung des Gerätes, die in Ordnung zu sein schien. Da ein Software- oder Firmwareproblem nicht auszuschließen war, wollte sich der Gast zu Hause noch einmal ausführlich mit dem Thema Zurücksetzen und Firmwareupdate des Gerätes beschäftigen.

Zu guter Letzt nahmen wir uns noch einen Staubsauger vor, bei welchem der Motor nicht mehr drehte. Wir stellten fest, dass trotz des hohen Alters die Motorkohlen noch nicht verschlissen waren. Eine der Motorkohlen hatte sich allerdings in ihrer Führung verhakt, woraufhin diese keinen richtigen Kontakt mehr gab. Wir setzten die Führung instand und der Motor funktionierte wieder.

Heute haben wir 9 kg Müll eingespart.

- Jakob

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
Geben Sie Ihren Kommentar ein:
Wenn Sie die Buchstaben auf dem Bild nicht lesen können, laden Sie diese .wav Datei herunter, um sie vorgelesen zu bekommen.
 
  • blog/repaircafe_am_21._november_2019_in_der_buergerstrasse.txt
  • Zuletzt geändert: 2019/11/27 07:04
  • von thomas