RepairCafé am 28. Oktober 2021 in der Bürgerstraße

Eine Akku-Universalsäge „Einhell TE-AP 18 Li“ wurde wohl über Gebühr strapaziert, sodass Rauch aus dem Gehäuse austrat und kleine Plasteteile aus dem Gerät fielen. Nach dem Abkühlen lief das Gerät zwar wieder, aber der Gast wollte zur Sicherheit mal nachsehen, was im Inneren so beschädigt wurde. Wir stellten fest, dass bei der Überlastung einige Plasteteile vom Träger der Kupferwicklung des Rotors im Motor abgesprengt wurden. Dabei rissen diese auch einige der kleinen Flügel des Lüfterrades am Motor mit ab. Der Motor funktioniert noch, jedoch ist nun die Kühlung nicht mehr so effektiv wie vorher. Mit etwas weniger Beanspruchung kann die Säge weiter benutzt werden. Letztlich ist die Beschaffung eines Ersatzmotors in Erwägung zu ziehen. Dieser wird bei Einhell als Ersatzteil für 36 Euro angeboten. Der Gast wird sich das noch überlegen.

Der nächste Besucher wollte für seinen Akku-Rasierer „Phillips TT2030“ ein neues Akku-Pack zusammenbauen, da offensichtlich das alte defekt war. Wir prüften noch die Lade-Versorgung der Akkus im Gerät und gaben dann eine Hilfestellung beim Zusammenbau des Akku-Packs.

Ein Wasserkocher „Verda SN0615L“ ließ sich nicht mehr zum Kochen bewegen. Wir stellten ein defekte Thermoabschaltung fest. Diese ist eine Eigenkonstruktion des offensichtlich ausländischen Herstellers und könnte nur komplett ersetzt werden. Leider war es uns nicht möglich, eine Quelle für die Beschaffung des Ersatzteiles zu finden. Der Kocher ist damit ein Stück mehr Billigschrott.

Das nächste Projekt, ein AC/DC Adapter „DELL DA130PE1-00“ hatte nach 12 Jahren eine gerissene Kabelummantelung. Wir verschweißten die Stelle mit Kabelbandage neu und somit ist das Teil weiter benutzbar.

Der Gast überraschte uns mit einer Platine zur Ansteuerung einer DOT-MATRIX-Anzeige aus dem Jahre 1993, aus einer alten Straßenbahn. Diese Platine hatte er bereits als defekt bei eBay erstanden. Er hoffte nun durch unsere Begutachtung den Defekt zu finden. Wir prüften alle Spannungen an den Schaltkreisen, die Kondensatoren und die Leiterplatte auf sonstige Beschädigungen. Das war alles soweit ok. Da es auf der Leiterplatte einige Kontroll-LED's und Ziffernanzeigen gab, war zu vermuten das der steuernde Micro-Prozessor funktioniert und doch einige Abläufe absichert. Möglicherweise gibt es einen Fehler in der Konfiguration oder in einem der anderen beteiligten Schaltkreis-Funktionen. Eine weitere Fehlersuche war im Rahmen des RepairCafés nicht weiter möglich. Es ist dazu ein Schaltplan bzw. Funktionsbeschreibung und umfangreiche Logik-Prüftechnik nötig. Wir haben ihm empfohlen die nostalgische Anzeige in seinem Wohnzimmer mit einem alternativen RASPI-Projekt zu realisieren.

Ein Leichtes war dagegen, die ausgelaufenen Batterien aus einem Luftfeuchtesensor/Raumthermometer “TP-50” zu wechseln und zuvor die Kontakte zu reinigen.

Als letztes wurde noch ein defektes Relais in einer Funksteckdose identifiziert, welches wir auswechseln konnten.

Wenn heute auch nicht alles reparierbar war, so konnten wir doch ca. 2 Kg Müll vermeiden.

- René

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
test88.198.87.233,2a02:810a:8340:55e4:ddd5:193:602d:2376, 2022/01/03 19:58
Hallo,

erst einmal... ich finde es Prima, das Ihr diese Reparatur-Hilfen und nun per Online-RepairCafé anbietet!
Auch wenn dies aktuell zu Einschränkungen führt, daher meine Frage:
Ist es nicht möglich, dass Ihr bei den Cafés Boxen (abschließbar) aufstellt, in denen (nach telefonischer Absprache) das zu reparierende Gerät (einschließlich der Fehlerbeschreibung) hineingelegt und dann (nach erneuter telefonischer Absprache) bei erfolgter Reparatur wieder heraus- bzw. abgeholt werden kann? So könnte/ würde ein direkter Kundenkontakt vermieden werden.
Nun zu meinen Problem:
Ich habe ein Heizweste an dessen Kabel (A) der Stecker fehlt. Einen Ersatzstecker mit Kabelende (B) habe ich, so dass nur beide Kabelenden (A+B) zusammengelötet werden müssten. Diese offenen Kabel- bzw. Lötstellen müssten jedoch versiegelt werden, da die Heizweste auch regelmäßig gewaschen werden muss...
So das war´s. Ich hoffe, von Ihnen eine Rückmeldung zu erhalten. Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
P. Müller
test88.198.87.233,158.181.75.20, 2022/01/03 21:16
Hallo Herr Müller,

dieses Konzept des "Reparieren lassens" ist für einige andere RepairCafés ein gangbarer Weg in der Corona-Krise, um trotzdem tätig sein zu können. Wir sehen das aber eher als einen "Reparaturservice", der im Widerspruch zu unseren Zielen steht. In unserem RepairCafé geht es uns in der Hauptsache darum, mit unseren Besucher*innen gemeinsam zu reparieren. Wir wollen auf diesem Weg die Kultur des Reparierens und auch nötiges Wissen und Fertigkeiten vermitteln. Der Austausch mit unseren Gästen ist wertvoll und uns sehr wichtig.

Vor Ort geht es wieder los, sobald die Kontaktbeschränkungen gelockert sind. Wir fürchten aber, dass das noch bis zum Frühjahr dauern wird. Wir informieren über den Start vor Ort auf unserer Webseite und dem Newsletter. -> https://repaircafe.fueralle.org/newsletter Dann bitte wieder wie gewohnt vorher telefonisch einen Termin unter 0151 100 57 433 vereinbaren.

Viele Grüße und bleiben Sie gesund.
  • blog/repaircafe_am_28._oktober_2021_in_der_buergerstrasse.txt
  • Zuletzt geändert: 2022/01/28 21:16
  • von erik