RepairCafé am 9. September 2021 in Freital

Zum heutigen RepairCafé waren nur 3 Gäste angemeldet. Erfahrungsgemäß erwarteten wir noch unangemeldete, aber es blieb dabei und war eine ruhige Veranstaltung. Das war trotzdem eine gute Erfahrung, wir konnten ohne Stress arbeiten und uns mit den Gästen mehr als sonst unterhalten.

Der erste Gast hatte seinen selbst zusammengebauten PC „DIY Ryzen AMD“ mit und brauchte Hilfe bei der Einrichtung eines Zugangs bei seinem Betriebssystem „Microsoft Windows 10“. Wir richteten eine Zwei-Faktor-Authentisierung ein und erklärten ihm, wie das mit einer zweiten E-Mail-Adresse funktioniert. Nebenbei konnten noch viele kleine Tipps gegeben und Unklarheiten beseitigt werden.

Der Handstaubsauger „AEG CT180LI-BRC“ hatte kein Durchhaltevermögen mehr. Die Akkus ließen trotz voller Ladung sehr schnell nach. Der Besitzer hatte schon Ersatzakkus besorgt und so konnten wir sie gleich gemeinsam auswechseln. Nachdem alles gut verlötet und wieder im Gerät verstaut war, luden wir die Akkus etwas auf und machten einen kurzen Test. Der war erfolgreich. Der Besucher wird das Gerät zu Hause erstmal voll aufladen und dann wieder voll entladen. Die volle Leistungsfähigkeit der Akkus wird sich erst nach einigen Ladezyklen einstellen.

Eine begonnene Reparatur vom letzten Mal konnte abgeschlossen werden, indem wir ein Ersatznetzteil als Ladegerät für den Grasschneider „Grizzly ASG 12“ besorgt hatten und nun zusammen mit dem Gerät testeten. Es war schwer aufzutreiben, weil es beim Hersteller nicht mehr zu bekommen war. Es funktionierte gut, der Akku wurde geladen.

Einen vom Elektroschrott geretteten Standventilator „SMC Tower Fan Modell TWF6A“ konnten wir vor 2 Monaten schon einmal untersuchen und zerlegen. Er zeigte keine Funktion mehr. Leider reichte damals die Zeit nicht aus und auch beim letzten Mal hatten wir keine Gelegenheit, die Reparatur fortzusetzen. Heute ging es weiter. Nachdem die elektrische Schaltung durchschaut war, konnten wir den Fehler suchen und fanden im Motor eine durchgebrannte Thermosicherung (115 °C) vor. Da keine Spuren von Hitzeentwicklung zu sehen war, gehen wir von einem Alterungsdefekt aus. Wir hatten noch eine Ersatzsicherung von einem Ventilator, bei dem die Reparatur nicht gelang. Diese bauten wir ein, schmierten die Gleitlager der Motorwelle mit frischem Fett und er funktionierte wieder prächtig. Die Menschen im Umweltzentrum, dem wir das Gerät spendeten, wird sich über die kühle Luft freuen.

Heute konnten wir 12,3 kg Müll vermeiden.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
Geben Sie Ihren Kommentar ein:
Wenn Sie die Buchstaben auf dem Bild nicht lesen können, laden Sie diese .wav Datei herunter, um sie vorgelesen zu bekommen.
 
  • blog/repaircafe_am_9._september_2021_in_freital.txt
  • Zuletzt geändert: 2021/09/10 18:32
  • von erik