Wir suchen weitere Unterstützer*innen, die sich eine regelmäßige Mitarbeit bei unseren Terminen vorstellen können. Bitte kommt vorbei und sprecht uns an!
☛ Die Termine für die nächsten RepairCafés findet ihr hier.

Heute waren wir bereits zeitig im Vereinshaus und hatten schon vor dem regulären Beginn um 17 Uhr aufgebaut. Entsprechend früh erschienen dann auch die ersten Gäste.

An einem Acer Notebook mit Windows 10 war keine Verbindung mit dem Internet möglich. Überhaupt war der Rechner ausgesprochen langsam. Wie sich herausstellte, war das vorinstallierte Virenprogramm an diesem Verhalten Schuld - es blockte offenbar sämtliche Verbindungen und bremste das Betriebssystem enorm aus, weshalb wir es kurzerhand herunterschmissen und stattdessen die Testversion eines anderen Virenscanners installierten. Mit diesem lief dann auch alles deutlich reibungsloser. Der Besitzer wird es nun die nächsten Wochen weiter testen und beim kommenden Mal wiederkommen, sodass wir ihm eine feste Programmlizenz aufspielen können.

Ein weiterer Gast stellte uns die Aktivbox aus seinem Auto vor, die seiner Aussage zufolge immer mal wieder Aussetzer haben soll. Wir untersuchten deren Verstärkerelektronik und die internen Verbindungen, konnten allerdings keine offensichtlichen Fehler wie lockere Kontakte oder kalte Lötstellen entdecken. Nach dem Auseinandernehmen und wieder Zusammenbauen traten jedenfalls keine Probleme auf.

Mit einem DVD-Player von LG kam ein anderer Besucher. Nachdem wir das Gerät mit ihm zusammen geöffnet und näher untersucht hatten, war klar, warum es nichts mehr tat. Im Spannungsversorgungsteil waren - vermutlich infolge einer Überspannung - einige Leiterzüge verdampft. Ein großer Rußfleck ließ erahnen, dass die Platine wahrscheinlich größeren Schaden davongetragen hat und nicht ohne Weiteres repariert werden kann. Wir empfahlen dem Gast daher, sich für eine Ersatzbaugruppe zunächst direkt an den Service des Herstellers zu wenden, bevor er sich im Internet nach einem kaputten Altgerät mit passendem Ersatzteil umsieht.

→ Weiterlesen...

2018/03/07 08:03

Drei Gäste mit ihren kaputten Geräten fanden zum heutigen Termin den Weg ins Rosenwerk, sodass es an diesem Abend doch etwas ruhiger zuging. Erfreulicherweise konnten wir diesmal einen neuen Mitstreiter bei uns begrüßen, der fleißig mitreparierte und uns zukünftig gerne regelmäßig unterstützen möchte. Ein anderer Besucher informierte sich zudem über die Arbeit im RepairCafé und schaute uns interessiert über die Schulter. Vielleicht bekommt unser Team ja bald noch mehr Verstärkung?

Den Anfang machte eine HiFi-Kompaktanlage von Telefunken, deren CD-Lade sich nicht mehr öffnete. Beim inspizieren des Laufwerks sahen wir, dass das Kunststoffteil des CD-Laufwerkträgers an mehreren Stellen gebrochen war. Der Schaden stellte sich als so gravierend heraus, dass er mit vertretbarem Aufwand nicht repariert werden konnte. Damit ist das Laufwerk leider Schrott und die Anlage bleibt weiterhin ohne CD-Funktion nutzbar.

Unser Gast vom vorigen Termin auf der Dürerstraße erschien diesmal wieder mit der Computermouse seiner Tochter, die von ihrem Rechner angeblich nicht mehr erkannt wird. Beim Test mit dem eigenen sowie am vom Besucher mitgebrachten Notebook offenbarte sich allerdings schnell, dass nicht dies das Problem war, sondern vielmehr die rechte und linke Taste unter einem Wackelkontakt litten. Eine genauere Begutachtung der Leiterplatte ließ dann auch einige verdächtige Lötstellen und gerissene Leiterzüge erkennen, die wir mit etwas Kupferdraht und Lötzinn ausbesserten. Hiernach zeigten die Taster wieder zuverlässige Funktion.

→ Weiterlesen...

2018/03/05 07:24

Das zweite RepairCafé in Gruna stand unserem letzten Termin vor vier Wochen in puncto Besucherzahlen in nichts nach. Auch heute war es wieder rappelvoll: ganze 14 Reparaturen verlangten die Aufmerksamkeit der sieben Aktiven, die diesmal vor Ort waren. Umso mehr freuten wir uns über einen interessierter Gast, der sich über die Tätigkeit im RepairCafé informierte und unser Team in Zukunft gerne regelmäßig am Standort in Gruna verstärken möchte.

Die Kaffeemaschine vom letzten Termin vor vier Wochen wurde wieder vorgestellt. Das Problem, dass sie nur ab und zu Wasser aufbrühen würde, konnten wir bereits da nicht wirklich reproduzieren und kontrollierten lediglich sämtliche Kontakte und Verbindungen. Weil nichts Auffälliges festzustellen war, fiel der Verdacht auf den Bimetallschalter, der sich wegen fehlendem Ersatz aber nicht tauschen ließ. Auch beim erneuten Test heute trat keinerlei Störung auf, die Maschine funktionierte tadellos. Uns blieb nur, der Besitzerin zu raten, das Gerät weiterhin zu beobachten und ein erneutes Auftreten des Fehlers zu dokumentieren.

Eine altgediente AEG Schlagbohrmaschine, die in ihrem Leben sicherlich schon Einiges erlebt hat, fand ebenso den Weg zu uns. Dass sie keine Regung mehr zeigte, legte ein Kontaktproblem als mögliche Ursache nahe. Tatsächlich erwies sich der Schalter als ziemlich verdreckt und bedurfte lediglich einer gründlichen Reinigung, um der Bohrmaschine wieder zu neuem Leben zu verhelfen.

→ Weiterlesen...

2018/03/05 07:14 · 3 Kommentare

Nachdem uns vor einem Monat Sturmtief „Friederike“ als einziger Gast besuchte und sich darauf die Veranstaltung quasi „in Luft auflöste“, weihten wir diesmal den neuen Standort im Kinder- und Jugendhaus EMMERS ein.

In der Zeitung wurde (leider ohne Rücksprache mit uns) Werbung für die heutige Veranstaltung gemacht. Allerdings ohne die Startzeit von 18 Uhr anzugeben. Deshalb waren einige Besucher*innen schon zur üblichen „Kaffeezeit“ um 15 Uhr da und mussten lange auf den Beginn warten. Eine Besucherin mit kleinem Kind konnte so lange nicht warten und ging vorzeitig. Wir bitten die wartenden Besucher*innen um Entschuldigung, wenngleich uns keine Schuld trifft.

Unsere erste Patientin an diesem Abend war ein Toaster „Princess“. Diese Prinzessin war elektrisch voll funktionsfähig, konnte nur nicht mehr die Klappe halten. Die Ursache war eine gebrochene Feder, die mit ein wenig Kraftaufwand nachgebogen wurde. Nach dem Einsetzen der Feder hielt die Klappe wieder.

Bei einem älteren Mini-HiFi-System konnte weder der CD-Wechsler noch das Kassettenlaufwerk Musik wiedergeben. Auch hier fanden wir das typische Problem der gerissenen (bzw. zu lang gewordenen) Antriebsriemen. Ein kurzer Antriebsriemen am Wechsler konnte problemlos ausgetauscht werden und die Anlage spielte die Silberscheiben wieder ab. Die langen Riemen der Kassettenlaufwerke konnten wir aufgrund des Fehlens der entsprechenden Ersatzteile nicht wechseln.

→ Weiterlesen...

2018/02/18 22:10

In Freital ging es heute zu Beginn gleich wieder richtig los, es warteten schon Besucher*innen auf den Beginn und es kamen so viele hinzu, dass einige darauf warten mussten, bis wieder Helfer „frei“ waren. 13 Besucher*innen und 15 Reparaturen bzw. -versuche sind für diesen Standort schon etwas besonderes. Wir freuen uns sehr darüber, dass unser Angebot so gut angenommen wird. Der leckere Kuchen, den eine Besucherin vorbei gebracht hatte, schmeckte vorzüglich. Vielen Dank dafür!

Bei einem Handstaubsauger tat sich nichts mehr, der Motor stand still. Offensichtlich war das Netzkabel defekt, es war aus dem Gerät herausgezogen worden und man konnte die (zum Glück noch nicht blanken) Drähte sehen. Wir zerlegten den Sauger, der natürlich mit Spezialschrauben verschlossen war und befreiten ihn von allerlei Schmutz und zu Filz gewordenen Staubflusen. Darunter fanden wir auch zwei Schaumstoffmatten, die den sehr lauten Motor etwas dämpfen sollten. Das Kabel steckten wir wieder in die Knickschutztülle, befestigten es und schlossen es neu im Sauger an. Nun funktioniert er wieder.

Der Radio-Kassettenrecorder „Sharp QT-270“ spielte keine Kassetten mehr ab. Im RepairCafé Tharandt wurden schon verschlissene Antriebsriemen festgestellt. Wir haben diese Riemen vorrätig und konnten sie wechseln. Die Enkel des Besitzers können sich nun wieder über die Hörspielkassetten freuen.

Der Besitzer eines Staubsaugers brauchte unsere Hilfe beim Zerlegen seines „Vorwerk Kobold 121“. Er wusste schon, dass das Lüfterrad defekt ist und hatte auch Ersatz dabei. Wir nahmen den Sauger nach einer Anleitung aus dem Internet auseinander, leider passte das mitgebrachte Ersatzteil aber nicht. Er will es zu Hause mit einem anderen Ersatzteil nochmal versuchen.

Bei einem Radiorecorder ließen sich die Sender nicht mehr einstellen. Nach eingehender Untersuchung stellten wir fest, dass die Schleifkontakte im Drehko korrodiert waren. Durch mehrmaliges hin- und Herdrehen lassen sich Sender einstellen. Mit dieser Unschönheit muss die Besitzerin leider leben, denn reparieren konnten wir das nicht.

Ein Bügeleisen hatte ein paar Schrauben locker. Die Heizplatte war nur noch wackelig am Gehäuseoberteil befestigt. Wir nahmen das Gerät auseinander und zogen die Schrauben wieder an. Jetzt kann die Besitzerin wieder ordentlich plätten.

Eine Wetterstation funktioniere nicht mehr, weil das Kabel des Sensors am Stecker abgerissen war. Leider konnten wir es nicht wieder an dem vergossenen Stecker befestigen, sodass die Besitzerin mit einem Ersatzstecker nochmal wieder kommen muss.

→ Weiterlesen...

2018/02/09 23:31

Wahrscheinlich hat die neuerliche Berichterstattung über das zurückliegende RepairCafé in Gruna mit dazu beigetragen, dass wir heute wieder einige neue Besucher bei uns begrüßen konnten. Mit insgesamt 13 kaputten Gegenständen war auch diesmal wieder Einiges los.

Den Anfang machte ein DVD-Festplattenrecorder von Panasonic, der laut Aussage seiner Besitzerin keinen Ton mehr herausbringt. Ein kurzer Test mit den Lautsprecherboxen der Stereoanlage vor Ort fiel hingegen positiv aus, sodass wir eher eine schadhafte Verkabelung hinter dem Fehlerbild vermuten. Wir empfahlen daher, es daheim noch einmal genauer zu prüfen und eventuell ein anderes Kabel anzuschließen.

Ein betagter „Privileg SuperClean“ hatte sich nach Jahren des häuslichen Reinigungsdienstes offenbar eine Auszeit genommen und ging nicht mehr an. Nach dem Zerlegen des Staubsaugers nahmen wir dessen Elektronik genauer unter die Lupe. Verdächtigt wurde zunächst der Triac, der für die Drehzahlsteuerung des Motors zuständig ist. Mit diesem schien jedoch alles in Ordnung zu sein. Wie sich im weiteren Verlauf herausstellte, krankte das Gerät an einem wesentlich simpleren Problem: einer kalten Lötstelle auf der Platine, die im Handumdrehen nachgelötet war, sowie einem verschmutzten Mikroschalter, dessen Kontakte mit einem Glasfaserpinsel und etwas Alkohol gereinigt wurden. Hiernach zeigte sich der Staubsauger dann wieder so agil wie eh und jeh.

Bei einem Panasonic Videorecorder wurde die eingeschobene Kassette umgehend wieder ausgeworfen. Auch war am Videoausgang des Gerätes scheinbar kein Bildsignal mehr abgreifbar. Der Recorder wurde daher geöffnet und näher untersucht, verschiedene Kontakte und Mikroschalter, die uns für das fehlerhafte Verhalten verantwortlich schienen, gründlich gereinigt und das Gerät anschließend zusammengebaut. Beim nachfolgenden Test zeigte sich jedoch keine Besserung, der Recorder wollte die Kassette auch nach mehreren Versuchen nicht einbehalten. Da wir nicht völlig ausschließen können, dass das Problem auch mit der mitgebrachten Kassette zusammenhängt, will es der Besitzer nun daheim nochmal mit anderen ausprobieren.

→ Weiterlesen...

2018/02/07 08:44

Dank der hervorragenden Vorbereitung durch unsere Unterstützer, die im Vorfeld fleißig die Werbetrommel gerührt und Flyer verteilt haben, begann das erste RepairCafé in Gruna mit einem gewaltigen Besucherandrang. Zahlreiche Leute hatten sich bereits vor dem offiziellen Start im Streetwork-Büro "Sofa9" eingefunden und warteten darauf, dass es endlich losgehen konnte. Neben Vielen, die etwas zu Reparieren dabeihatten, waren auch einige Interessierte aus der Nachbarschaft gekommen, die sich über unsere Reparaturinitiative informieren wollten. Und so gab es für uns acht Aktive an diesem Abend alle Hände voll zu tun.

Eine Bohrmaschine aus den 70er Jahren (!) litt an einem nicht ganz ungefährlichen Kabelbruch. Beim Einschalten und im Betrieb kam es an der Bruchstelle zur Funkenbildung. Die Zuleitung wurde daher eingekürzt und neu angeschlossen, sodass die Maschine nun wieder problemlos und sicher benutzt werden kann.

Auf den Namen 'MultiMax' hörte der elektrischer Fensterreiniger, den unsere nächste Besucherin mitbrachte. Anders als bei bekannten Dampfreinigern erfolgt die Reinigung bei diesem Gerät mit einem feuchten Tuch, welches auf eine beheizbare Metallplatte gespannt wird, sodass der Dampf direkt vor Ort entsteht. In diesem Fall jedoch blieb das Heizelement gänzlich kalt. Nach dem Öffnen des vernieteten Gehäuses konnte mithilfe einer Durchgangsprüfung eine kaputte Temperatursicherung als Ursache ausfindig gemacht werden. Passender Ersatz war schnell beschafft und eingebaut. Ein anschließender Test bestätigte, dass die Heizplatte nun wieder warm wurde, sodass das Gerät von seiner glücklichen Besitzerin zusammengebaut werden konnte.

Einen recht typischen Fehlerfall konnten wir bei einem „Tesla“ Spulentonbandgerät diagnostizieren. Der Spulenantrieb dieses Liebhaberstückes bewegte sich aufgrund eines ausgeleierten Antriebsriemens nicht mehr. Da kein Ersatzriemen mit passender Länge vorrätig war, will der Besitzer nun einen Neuen beschaffen.

Die Besitzerin eines Smartphones mit „Windows Phone“-Betriebssystem benötigte Hilfe bei der Installation einer Messenger-App. Wir halfen ihr bei der Einrichtung des hierfür erforderlichen Microsoft-Kontos und installierten und konfigurierten mit ihr das neue Programm.

→ Weiterlesen...

2018/01/30 18:19 · 1 Kommentar
  • start.txt
  • Zuletzt geändert: 2016/02/19 21:27
  • von erik