Ab Januar 2019 beginnt das RepairCafé in Freital immer erst um 17 Uhr!

Beim RepairCafé im „Sofa 9“ kamen heute elf Menschen mit reparaturbedürftigen Geräten.

Ein Plattenspieler „Harmonie“ aus DDR-Produktion wollte seinen Teller nicht mehr drehen. Das Nachspannen der Kupplungsfeder stellte den Kraftschluss zum Motor wieder her. Der Plattenspieler spielt nun wieder einwandfrei.

Ein Haartrockner wurde von seinem Besitzer bereits zu Hause repariert, zeigte allerdings wenig Kooperationsbereitschaft beim Zusammenbau. Wir haben den Schalter gemeinsam wieder korrekt in das Gehäuse eingebaut.

Ein Laptop von Dell stellte sich als deutlich größere Herausforderung dar, als wir eingangs vermutet hatten. Nicht die Hardware ist Grund zur Beanstandung, es ist die Software: hier werkelt ein „Windows 10“ auf einem ungenügend performanten Rechner. Die Benutzbarkeit lässt daher zu wünschen übrig. Bei einem nächsten Termin wird die Besitzerin nach erfolgter Datensicherung wieder Windows 7 aufspielen. Wir stehen dann mit Rat und Tat zur Seite.

Bei einem „Gigaset E36“ knarzte der Lautsprecher der Freisprechfunktion am Handteil. Hier sind die Kupferlitzen, die unter der Lautsprechermembran verlaufen und die Spule formen, an einer Stelle durch die Bewegung der Membran gebrochen. Der Besitzer versucht, passenden Ersatz aufzutreiben. Alternativ kann auch ein Handteil eines anderen Herstellers herangezogen werden. Die kleinen Lautsprecher haben meist ein Einheitsmaß. Die Impedanz sollte allerdings im Bereich von +/-3 Ohm zum Original liegen. Dem Einbau stünde dann nur noch die Verdrahtung mit dem Lötkolben und ggf. ein paar Trimmarbeiten mit dem Dremel im Wege.

Ein Matchbox Spielzeug-Katapult wollte keine Autos mehr katapultieren. Die Besitzerin besorgt hierfür neue Federn.

→ Weiterlesen...

2018/10/04 19:36

Heute kamen während des Aufbaus schon die ersten Gäste.

Gleich zu Beginn war wieder der Gast mit unserem Sorgenkind da, dem Receiver von Philips. Der zuletzt festgestellte defekte Transistor wurde getauscht, allerdings stellte sich nicht der erwartete Erfolg ein. Also ging die Fehlersuche weiter. Die Lastzuschaltung durch das Relais funktioniert nicht,… Das nächste Mal suchen wir weiter.

Bei einem „Nexus 5X“ Smartphone von LG war die Micro-USB-Buchse defekt. Eine neue Buchse hatte die Besucherin gleich mitgebracht; es musste nur jemand gefunden werden, der für diesen Austausch das nötige Fingerspitzengefühl hat. Aber es war ja jemand anwesend. Nach dem Tausch ging die Ladefunktion wieder. Ob die Datenübertragung ebenfalls klappt, wird sie zu Hause testen.

Das aus dem Film Kommen Rührgeräte in den Himmel? bekannte Rührgerät „RG28s“ der nächsten Besucherin sagte keinen Mucks mehr. Nach dem Öffnen des Gerätes war zuerst eine Reinigung fällig, schließlich fällt in mehr als 30 Jahren ein bisschen was an. Die Fehlersuche zeigte dann eine defekte Sicherung, die wir ausgetauscht haben. Den Grund für den Ausfall haben wir nicht gefunden. Die Besucherin freute sich riesig, als sie wieder die bekannten Geräusche hörte.

→ Weiterlesen...

2018/10/03 20:41

Mit elf Hilfeersuchen gab es heute im „Emmers“ einen neuen Rekord.

Zunächst zu jenen Objekten, bei denen wir den reparaturwilligen Besuchern behilflich sein konnten:

Eine Besucherin wollte bei ihrem Sony „Xperia Z1“ Mobiltelefon den Akku wechseln. Dazu musste das Gerät mit einem Föhn erwärmt und mit speziellem Werkzeug geöffnet werden. Da sie die Anleitung dazu bereits im Internet gefunden hatte, konnte sie den Wechsel mit einer helfenden Hand und wachsamem Blick prima allein durchführen. Das Verkleben der Rückwand wird sie schließlich zu Hause versuchen. Sie kennt ja nun die Tücken des Gerätes.

Ein ASUS „A52J“ Notebook blieb dunkel, obwohl der Lüfter zu hören war. Des Rätsels Lösung war einfach: ein RAM-Speicherriegel war nicht richtig eingesteckt. Nach der Korrektur lief alles wieder gut.

Bei einem Fahrrad war die Beleuchtung defekt. Drei mal darf man raten, was denn die Ursache war. Richtig, die Glühlampen waren einfach durchgebrannt! Der Gast besorgt sich Neue.

Ein „Synchmaster 223BW“ PC-Monitor von Samsung zeigte kein Bild mehr. Der Besucher hatte bereits alle Elkos auf der Power-Platine gewechselt. Da aber die Sicherung für die Hintergrundbeleuchtung noch defekt war, ging es immer noch nicht. Nach dem Sicherungstausch war alles ok.

Eine Severin Kaffeemaschine heizte nicht mehr richtig ein - wer will schon kalten Kaffee? Kabel und Anschlussteile zur Heizung waren korrodiert. Dies ließ sich jedoch ersetzen. Der Gast besorgt sich alle nötigen Teile und kommt damit zu einem der nächsten Termine wieder.

→ Weiterlesen...

2018/09/21 18:47

Großes Interesse an unserem zweiten RepairCafé mit Fahrradwerkstatt im Stolpener „GogelmoschHaus“.

Reparieren, statt Neues zu kaufen! Unter diesem Motto fand am 14.09.2018 das zweite RepairCafé im GogelmoschHaus statt. Viele Gäste konnten mithilfe von fachkundigen Helfern bei ihren mitgebrachten elektrischen oder elektronischen Geräte auf Fehlersuche gehen und gemeinsam das kaputte Teil reparieren.

Manche haben sich helfen lassen und mussten dann leider feststellen, dass eine defekte Laserdiode im CD-Player doch nicht mehr zu retten ist.

Der Einkochautomat, der nicht mehr geheizt hat, ist jetzt wieder einsatzbereit. Nur die Heizschaltuhr war nicht mehr reparabel.

→ Weiterlesen...

2018/09/15 00:00

Was machen die Freitaler, wenn das Wetter nicht mehr so sommerlich ist, wie in den letzten Monaten? … Richtig! Ins RepairCafé kommen und reparieren! Heute hatten wir unglaubliche 14 Gäste und reparierten gemeinsam 16 Gegenstände.

Schon zehn Minuten vor dem eigentlichen Beginn fingen wir an. Zuerst widmeten wir uns einem Miniradio von Pearl, dass sich nur noch sehr unzuverlässig einschalten ließ. Wir untersuchten den Schalter am Lautstärkeregler und stellten fest, dass dieser verschmutzt war. Wir reinigten die Kontakte und verzinnten sie für einen besseren Kontakt in Zukunft.

Die Lieblingskaffeemaschine eines Besuchers, eine Fünf-Tassen-Maschine aus der Schweiz, funktionierte nicht mehr. Nach dem Öffnen des Gerätes „klingelten“ wir das Kabel, die Schalter und die Verbindungen durch. Leider mussten wir feststellen, dass die Heizung durchgebrannt und nicht zu reparieren war.

Mit einer AIWA „NSX-SZ5“ HiFi-Kompaktanlage kamen eine Besucherin und ihr Sohn. Der CD-Wechsler wollte die CDs nicht mehr einlesen. Wir stellten nach einigem Probieren fest, dass die Titelliste und die Gesamtlaufzeit schon erkannt wurden, aber das „Einspuren“ auf den richtigen Titel bei den unteren Titeln (1 bis 10) schwer fiel. Darüber ging es problemlos. Wir vermuteten eine verschmutzte Laseroptik. Allerdings hatten die Konstrukteure hier vorgebeugt und eine Abdeckklappe für die Optik vorgesehen, die sie vor Staub schützte, wenn das CD-Teil nicht in Betrieb war. Nicht schlecht! Wir versuchten es trotzdem mit Säubern, aber das halft nichts. Erst das Nachregeln der Laserintensität am zugehörigen Einsteller brachte Erfolg. Hoffentlich hilft das auch dauerhaft.

Bei einem Nintendo DSi funktionierten die Tasten für links und rechts nur noch sporadisch und die Lautstärketasten gingen gar nicht mehr. Nachdem wir alle - auch die verstecken - Schrauben gefunden und gelöst hatten, konnten wir ins Innere blicken. Die Tasten waren in der Gehäuseschale eingebaut und mussten auch noch demontiert werden. An den L-R-Tasten konnte man schon etwas Rost erkennen. Wir behandelten sie mit Kontaktspray. Die Laut-Leise-Tasten waren aber in das Flexkabel integriert und ließen sich nicht behandeln. Da wird wohl eine neue Flex-Kabel-Schalter-Kombination als Ersatzteil nötig sein. Es geht weiter, wenn dieses da ist.

→ Weiterlesen...

2018/09/14 21:22

Eine abschaltbare fünffach-Verteilersteckdose von Vivanco lieferte aufgrund eines kaputten Wippenschalters keine Spannung. Die Besucherin hatte sich bereits um einen Neuen bemüht, der nur noch anstelle des Alten eingebaut werden musste. Glücklicherweise war die Steckdosenleiste reparaturgerecht konstruiert, sodass ein Öffnen und wieder Zusammenbauen des Gehäuses problemlos möglich war. Nach dem Ersatz funktionierte sie denn auch wieder wie zuvor.

Im Falle eines „Yookidoo“ Wasserspiels, an dem es wegen eines undichten Gehäuses vor einiger Zeit zu einem Wasserschaden gekommen war, konnten wir nicht mehr viel ausrichten, sondern nur noch den irreparablen Zustand der Pumpe diagnostizieren. Das Gerät ist damit Schrott.

Der Gast, der uns zum Elbefest mit seinem Canon „UC15“ Camcorder besucht hatte, beehrte uns heute wieder und brachte diesmal auch das passende Zubehör mit. In Ruhe sahen wir uns nochmal den Kassettenauswurf an, der sich nicht öffnen wollte. Doch auch nach zahlreichen Reparaturversuchen konnten wir den Mechanismus nicht zur Kooperation bewegen. Anscheinend liegt hier doch ein komplizierteres Problem vor, das wahrscheinlich eine komplette Zerlegung des Kassettenfaches notwendig macht. Diesen Aufwand trauten wir uns dann allerdings in der verbliebenen Zeit nicht zu. Wir gaben dem Besitzer noch ein paar Tipps, mit den er es nun daheim eigenständig weiterversucht.

→ Weiterlesen...

2018/09/07 14:32

Heute zum „Tag der offenen Tür“ des ZAOE waren wir mit unserer mobilen Ausrüstung in Kleincotta zu Gast.

Unser erster „Patient“ des Tages war diesmal ein Bauknecht Kühlschrank, der nach einem Umzug nun nicht mehr kühlen wollte. Normalerweise können wir uns nicht um Haushaltsgroßgeräte kümmern, aber hier, direkt auf dem Wertstoffhof, ist das eine Ausnahme. Der Thermostatkontakt mit dem integrierten Druckschalter war nicht geschlossen – vermutlich durch fehlendes Kühlmittel aufgrund eines Defektes im Kühlkreislauf. Hier können wir nicht mehr weiterhelfen – der Kühlschrank wird entsorgt.

Einem Radio hingegen konnten wir, nachdem ein Wackelkontakt am Lautstärkeregler beseitigt war, wieder Töne entlocken. Das Lautstärkepoti wurde geöffnet, die Federkontakte gereinigt und leicht nachgebogen. Die Besitzerin des edlen Stückes war wieder glücklich.

Auch ein Klassiker in unserem RC sind Bügeleisen. Diesmal war, wie bedauerlicherweise häufig, das Heizelement zerstört – für uns irreparabel. Ein Ersatzteil ist teurer als ein neues Bügeleisen. Somit endete das kalte Eisen im Elektroschrottcontainer des ZAOE.

Hilfe suchend fand sich ein Einkochautomat (zum Einwecken) bei uns ein, der Probleme mit der Wärmeerzeugung hatte. An diesem Automaten war die Heizung zwar in Ordnung, aber die verbauten Faston-Steckverbinder hatten ihre Kontaktkraft verloren und somit ein Problem mit dem Übergangswiderstand. Daher zeigten sich verschiedene Schmorstellen im Gerät. Hier konnten wir an diesem Tag nicht weiterhelfen, da uns ganz einfach die SIF-Litze (hitzefeste Spezialdrähte) und die passende Presstechnik für die Faston-Stecker fehlten.

→ Weiterlesen...

2018/09/02 17:47
Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
  • start.txt
  • Zuletzt geändert: 2018/09/14 21:29
  • von erik