Es finden wieder RepairCafés vor Ort statt.

☛ Die Termine für die nächsten RepairCafés findet ihr hier. Bitte vereinbart spätestens einen Tag vorher telefonisch einen Termin (Uhrzeit) und beachtet beim Besuch unbedingt unsere besonderen Hygieneregeln.

Seit langem wieder mal in Pieschen. Das RepairCafé hier ist ja ein wenig anders, da wir wirklich erst um 18 Uhr mit dem Aufbauen anfangen können und die Besucher meistens vorher schon da sind. Ein älteres Ehepaar wurde da schon ein wenig ungeduldig. Sie hatten den Tausch auf den 4. Donnerstag im Monat erst eine Woche vorher mitbekommen, als sie mit ihrem großen Beutel und den 3 Geräten umsonst da waren.

Los ging es mit einer Kappsäge von CMI, die eingeklappt verriegelt war und sich nicht entriegeln ließ. Das stellte sich aber als Bedienfehler heraus, denn die Arretierung war in Ordnung und auch leichtgängig. Zur Ertüchtigung des Führungsbolzens des Sägeschildes haben wir ihm noch paar Tipps gegeben.

Bei einem 3 Jahre alten CD-Radio-Kassetten-Recorder „JVC RC-EZ31“ waren nur kratzende Geräusche zu hören. Das Gerät wurde auseinandergenommen, das Potentiometer für die Lautstärke gereinigt und schon waren wieder vertraute Klänge zu vernehmen.

Bei einem zweiten CD-Radio-Kassetten-Recorder „Sharp GF-7500“ (30 Jahre alt) ging das Kassettenlaufwerk nicht mehr. Hier war es aber mit dem Auseinandernehmen nicht so einfach, da die Schrauben mit Siegellack fixiert waren und das Ehepaar nicht mehr genug Zeit hatte. Sie werden es zu Hause versuchen zu öffnen und kommen dann noch mal wieder.

Der Besitzer eines Laptops „Fujisu A556“ hatte das Problem, dass er das Gerät nicht ein- und ausschalten bzw. aus dem Schlaf wecken konnte. Gemäß Internetrecherche scheint das kein Einzelfall zu sein. Eine Möglichkeit wäre also, das Gerät vom Netz und Akku zu trennen und damit einen Neustart zu erzwingen. Nur das das bei dieser Serie nicht so einfach geht, da der Akku fest eingebaut ist. Wir konnten ihm aber eine Möglichkeit zeigen.

→ Weiterlesen...

2021/06/30 18:06 · 2 Kommentare

Zum heutigen RepairCafé im riesa.efau hatten wir einige Anmeldungen und rechneten auch noch mit unangemeldeten Gästen. Geplant war eine Open-Air-Veranstaltung im Innenhof, aber wegen weiter gesunkener Infektionszahlen konnten wir nun doch die Medienwerkstatt nutzen. Dort lässt es sich an den defekten Gegenständen besser arbeiten und wenn ein Schräubchen herunterfällt, ist es nicht gleich weg. ;-)

Eine Stirnlampe „Felix HP25“ leuchtete nach 10 Jahren treuem Dienst nicht mehr. Wir stellten einen Bruch des Kabels (zwischen Batterie und Lampe) direkt an der Lampe fest. Der Gast hat das Kabel gekürzt und neu angelötet. Dann war die Lampe wieder in Ordnung.

Der Fernseher „Samsung UE32J4570SS“ zeigte im LCD-Panel einen vertikalen Streifen. Geräte, die im laufenden Betrieb einen farbigen Streifen im Bild zeigten, hatten wir schon ein paar Mal, aber hier war es ein schmaler Streifen, der auch ausgeschaltet zu sehen war. Offenbar hatten sich die laminierten Schichten des LCD-Panels gelöst und das Display „Luft gezogen“. An der Stelle wurden keine Bildpunkte angezeigt. Da war leider nichts zu reparieren und ein Ersatzdisplay nicht zu bekommen. Die Besitzerin muss mit dem „schwarzen Blitz“ im Bild leben oder sich einen anderen Fernseher kaufen.

Der Besitzer einer „Sony PlayStation 3“ hatte Pech bei einem versuchten Update, denn die Box startete danach nicht mehr. Die LED wurde beim Einschalten kurz grün und die Konsole ging dann wieder in den Standby. Das Gerät lag schon lange bei ihm im Schrank und so war das damalige Vorgehen leider nicht mehr zu rekonstruieren. Wir versuchten ein paar Rettungstipps aus den Internet. Die Festplatte wurde ausgebaut und mittels eines SATA-USB-Adapters am Laptop angeschlossen, getestet und formatiert. Sie war noch gut. Dann versuchten wir eine Wiederherstellung (Recovery) vom USB-Stick und entfernten auch die BIOS-Batterie, um ein Rückstellen von Einstellungen zu erzwingen. Doch das halt alles nichts. Uns gingen dann leider die Ideen aus. :-(

→ Weiterlesen...

2021/06/23 00:00 · 0 Kommentare

Die Steuereinheit eines Ellipsentrainers wurde ohne Funktion zu uns gebracht. Mit dem Besitzer konnten wir feststellen, dass am Batteriefach Kontakte und der Deckel des Faches selbst gebrochen waren. Der Besitzer kümmert sich um ein neues Batteriefach, dann kann es weiter gehen.

Eine Bohrmaschine „Bosch PSB 750 RCE“ zeigte keine Funktion mehr. Es zeigte sich, dass der Schalter inkl. der verbauten Elektronik defekt war. Der Besitzer hatte wegen zu hoher Kosten die Reparatur abgebrochen. Schade.

Der Staubsauger „AEG PIC 02-BG“ saugte nicht mehr. Die Ursachensuche hatte ergeben, dass ein Kabelbruch am Netzkabel für den Ausfall des Gerätes verantwortlich war. Der Besitzer hat ein neues Kabel montiert. In diesem Zuge wurde im Netzteil ein hoch belasteter Kondensator getauscht, der nur noch die halbe Kapazität hatte. So kann die Nutzungsdauer des Gerätes wirkungsvoll verlängert werden.

→ Weiterlesen...

2021/06/18 00:00

Heute war endlich die lange „Durststrecke“ vorbei und wir konnten uns (unter strengen Hygienebedingungen) wieder vor Ort zu einem richtigen RepairCafé treffen!

Als erste (und einzige Besucherin) an dem Tag kam eine Frau mit einem Laptop „Dell Vostro 1710“. Installiert war ein „Linux Mint 20“, das nach wenigen Minuten Betrieb, vor allem bei Benutzung eines Webbrowsers, stehen blieb und keine Eingaben mehr annahm. Manchmal behob sich das nach mehreren Minuten wieder, oft aber nicht. RAM und HDD waren beim Test i. O. Als Fehler vermuten wir sehr stark, dass das „Linux Mint 20“ für diesen betagten Rechner zu neu war und der enthaltene NVidia-Grafiktreiber für die „Hänger“ sorgte. Wir empfahlen ein anderes System (Debian GNU/Linux 10) zu installieren oder ein neueres Gerät zu verwenden.

Nachtrag: Sie hat sich entschieden, ihr gewohntes System zu behalten, aber auf einem neueren Laptop (Dell Intel Core i5) laufen zu lassen. Das war einfach durch Umstecken der Festplatte erledigt. Ihr altes Laptop wurde mit einem für betagte Geräte besser geeigneten System, Debian GNU/Linux 10, auf einer SSD versorgt und funktionierte wieder gut. Office-Anwendungen und Webbrowsing laufen in angenehmer Geschwindigkeit. Eigentlich schade, so ein Gerät auf's „Altenteil“ zu schicken.

Wir hatten selbst noch einige defekte Sachen mit, denen wir uns noch in Ruhe widmen konnten. ;-)

2021/06/17 00:00

Als Fortsetzung des RepairCafés am 6. Februar 2020 erreichte uns im Januar 2021 folgende E-Mail:

Hallo liebes Repair-Cafe-Team,

Ich möchte Euch gerne kurz von der erfolgreichen Reparatur meiner Heimkinoanlage JBL DSC1000 durch eure Hilfe berichten. Ich war mit meiner Heimkinoanlage am 6.Februar 2020 im Repaircafe auf der Dürerstr. in Dresden, um herauszufinden, warum das Gerät keine DVD's mehr erkennt. Nach etwas Tüftelei zusammen mit einem Kollegen eures Repair-Teams (den Namen habe ich leider vergessen 😔 ) haben wir herausgefunden, dass der kleine Motor für den Antrieb der DVD defekt war. Leider konnte er nicht mehr repariert werden, sodass ich zunächst einen neuen Motor besorgen musste, um den defekten zu ersetzen.

Nachdem das Ganze dann bei mir erstmal etwas in Vergessenheit geraten war, habe ich mir dann im Spätsommer doch noch einen neuen Motor für 1,50€ im Internet besorgt. Dieser lag dann wieder eine Weile im Schrank. Über die Weihnachtsfeiertage habe ich dann aber doch etwas Zeit gefunden und habe den neuen Motor selbst wieder eingelötet. Und siehe da: das Gerät tut wieder!

Frau und Kinder waren auch begeistert und nutzen das Gerät jetzt wieder intensiv 😉 . Und es wurde 8,5kg Elektroschrott und 500€ für ein Neugerät eingespart! Vielen Dank an euch für euer Engagement und eure Hilfe bei der Reparatur von Dingen aller Art! Ich finde es super, dass es so etwas gibt und das man mit meist relativ geringem Aufwand und Kosten für die Reparatur unnötigen Elektroschrott vermeiden und somit Ressourcen für ein etwaiges Neugerät einsparen kann. Macht weiter so!

Viele Grüße und bleibt gesund!

Robert K. aus W.

2021/06/04 20:28

Wegen der strengen Kontaktbeschränkungen können wir im November keine RepairCafés vor Ort anbieten. Um trotzdem für euch da zu sein, haben wir uns virtuell im Internet getroffen und unsere Hilfe angeboten.

Nach ein paar Anlaufschwierigkeiten - das letzte Online-RepairCafé lag ein halbes Jahr zurück - und einem Wechsel des Servers hatten wir eine stabile Plattform und waren erstmal unter uns. Kein Problem, zu bereden gibt es bei uns immer genug. ;-)

Nach einer Weile kam dann aber doch noch ein Gast herein, der Hilfe beim Zerlegen seines Brotbackautomaten „Unold 8660“ suchte. Einer der zwei Knethaken drehte sich nicht mehr. Der Besitzer hatte schon damit begonnen, das Gerät zu zerlegen, war sich dann aber nicht sicher, wie es weiter geht. Mit seiner Händi-Kamera verschaffte er uns einen Überblick und wir leiteten ihn bei den weiteren Schritten an. Nach einer halben Stunde Schrauben und Tüfteln war das Innenleben freigelegt und wir sahen den zerfetzten Zahnriemen, der die Kraft vom ersten zum zweiten Knethaken übertragen sollte. Im Internet suchten wir ein Ersatzteil raus und der Gast wird es bestellen. Wenn er den Riemen hat, wir er ihn selbst einbauen und sich wieder bei uns einwählen, falls er Hilfe braucht.

Ein lustiger Abend, von denen es aber hoffentlich nicht so viele geben wird. Richtiges Reparieren macht uns viel mehr Spaß!

Bleibt gesund und uns gewogen!

2020/11/06 22:22 · 3 Kommentare

In Fortsetzung hat uns der Besitzer des HiFi-Verstärkers „Dual CV40“ von einem vorangegangenen RepairCafé besucht. Es zeigte sich, dass am Ausfall des rechten Kanals des Phono-Vorverstärkers ein Transistor schuld war. Beide Transistoren des betreffenden Kanals wurden gegen einen „BC547-C“ getauscht. Dem ungestörten Hörgenuss der Schallplatten steht nun nichts mehr im Weg. Als Bonus wurde die Lautsprecherverkabelung an einer Stelle von einem entstehenden Isolationsschaden befreit. So konnte ein schönes Stück HiFi-Geschichte aus den 60er Jahren gerettet werden.

Das folgende Gerät war ein Standmixer „Philips HR2094“. Es handelte sich wieder um die Fortsetzung einer Reparatur eines vorangegangenen RepairCafés. Das Fehlerbild „keine Funktion des Gerätes“ konnte auf das interne Netzteil zurückverfolgt werden. Nach der Erzeugung der Steuerspannung aus einem Kondensatornetzteil war der Glättungs-Elko defekt und damit die Fehlerursache. Der Elko wurde getauscht, die Reparatur ein Erfolg.

Ein „Sony CMT-X3CD“-Audio-System hatte seinen Weg zu uns gefunden. Der Stecker eines Kopfhörers war in der Buchse unglücklich abgebrochen. Wir haben zusammen mit dem Gast das festsitzende Teil des Klinkensteckers aus der Buchse entfernt. Danach wurde der Kopfhörer mit einem neuen Stecker versehen. Die Reparatur war ein Erfolg.

Ein weiteres HiFi-Gerät, „JVC Portable RC-Q510“, hat CDs nicht mehr abgespielt. Die Fehlersuche ergab, dass anscheinend der Laser den Fokuspunkt auf der CD-Datenoberfläche nicht finden konnte. Leider konnte eine Reparatur des Laufwerks nicht erfolgen. Die Funktion des Gerätes bleibt daher defekt.

→ Weiterlesen...

2020/11/05 19:07 · 1 Kommentar
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie dem Speichern von Cookies auf Ihrem Computer zu. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzbestimmungen gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website.Weitere Information
  • start.txt
  • Zuletzt geändert: 2021/06/24 22:23
  • von erik